123

Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift  


25.September 2016 dl4kck@t-online.de
"Mythos Wolfskind": Terra X-Doku in 4K
Wer direkt zum Download gehen will, wählt den Link  www.zdf.de/terra-x/mythos-wolfskind-mogli-und-die-wilden-kinder-44507966.html, klickt dort links "Download des Films in 4K" mit der rechten Maustaste an und wählt im Kontextmenue "Ziel speichern unter..." (Datenrate bei mir 50 Mbit/s, 4 GB in H.265 kodiert). Beim einfachen Anklicken des Links kam bei mir die ZDF-Fehlermeldung "Download nicht möglich, weil die Datei beschädigt ist"... Erste Beurteilung: beim Abspielen der angeblichen "HDR"-Datei vom USB3-Stick am LG-UHD-OLED-TV wird kein HDR erkannt (bei anderen HDR-Videos schon), die 4K-Qualität ist gut (12 Mbit/s Datenrate) und der Ton kommt in DD5.0 (im Gegensatz zur Mediathek). Für 4K über HbbTV braucht das Abspielgerät die HbbTV-Version 2.0... www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2841332/Making-of-Mythos-Wolfskind



11. Dezember 2015  rub-ittigen63@bluewin.ch
 Noch nicht lange, gab es die ersten OLED-HD-TV's von Samsung und LG, wo LG Bildmässig die Nase vorne hatte. Inzwischen gibt es nun die OLED-UHD-TV's, mal von LG, aber auch Panasonic hat einen OLED-UHD-TV's ins Rennen geschickt. Die 55" und 65" 4K-OLED's von LG habe ich mir mal etwas näher angeschaut, nebenan war noch der OLED-HD TV von LG. Es sind Quantensprünge und hebt gegenüber all die "besten" LCD-LED HD-TV, wie 4K-TV's und machen ein Bild, das einen das Augenwasser kommt, gemeint sind die beiden LG 55/65EG960V.So ein tiefes Schwarz habe ich noch nie gesehen.  Einzig ein leichtes Ruckeln bei schnellen Bewegungen habe ich noch bei LG wahrgenommen. Wie das beim Panasonic TX-65CZC954 sein wird bin ich gespannt, sobald die ersten Geräte in den Länden sein werden. Leider ist der Preis sehr hoch, zwischen CHF. 11'000 und 12'000.- ist das Edelgerät. Aber eine Frage wurde bereits beantwortet.Die OLED-Panels werden von LG bei Panasonic eingebaut. Die Lebensdauer hat sich auch bereit erhöht. 30'000 Betriebsstunden oder 10 Jahre à 4 Stunden pro Tag, wird angegeben, was eigentlich heisst, bis dann die Farbleistung um 50% gesunken ist. Aber die Bilder sind überzeugend hervorragend.  Das erinnert mich fast an die alte gute Triniton Color-TV- Röhre des Fernsehers von Sony KV-W 3213, den ich als letzter CRT-TV hatte, mit seinen 72 Kg im und am Kasten. Einzig der kleine Wermutstropfen, die Geräte sind in der Energieeffizienz Klasse B, aber man schaut ja nicht die ganze Zeit TV, zwischendurch geht man arbeiten, essen und auch schlafen. 4K-OLED-TV hat und wird Zukunft haben, sobald auch gesendet wird, das geht noch eine Weile! Von 8K-TV’s muss man mal gar nicht diskutieren, diese werden hauptsächlich für Werbung in öffentlichen Einrichtungen (Flughäfen, Bahnhöfen, Einkaufszentren und Grosskinos) eingesetzt.
Rudolf Burgener



26. Januar 2015 daniel.rohr@rohrsat.ch 
Seit Einführung von HD beschäftige ich mich begeistert, (ich verkaufe TV, berate und verkaufe SAT Anlagen) mit der HD Thematik, mit den mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Seit dem versuche ich Ihre „bevorzugte“ 720p Version Versa 108Oi nach zu vollziehen. Mit dem Satelliten Empfang, Blu Ray und neusten TV konnte ich bis jetzt den Unterschied weder bestätigen noch verneinen. Hatte ich noch vor im 2009, die gleichen Sport Sendung im HD Suisse & ORF (720p) und BBC HD (1080i) live auf Festplatte aufgezeichnet und bis zum geht nicht mehr verglichen auch in (Zeitlupe) und keinerlei Unterschied feststellen können. Nun, jetzt, zum ersten Mal mit dem neuesten TV SONY KD-75S9005B und einem hochqualitativen VU+duo2 SAT Receiver (dieser ist in der Bild Ausgabe noch etwas knackiger, schärfer) fällt in dieser Kombination eindeutig sichtbar auf: Bei Sendungen von Sender wie, Servus TV, HD+ Packet & Sky DE mit 1080i sehen wir ein saubereres, schärferes Bild mit weniger Artefakten, als bei den anderen SRF, ORF, ARD&ZDF Ketten. Die 4k Reality Schaltung des Sony TV KD-75S9005B zaubert aus den 1080i ein wirklich, eindeutig nachvollziehbar besseres Bild hervor. (mit dem 75“ TV fällt dies auch leichter, da recht gross).
Daniel Rohr



8. April 2014 baracchi.mario@bluewin.ch
 Wann wird endlich auch SF-Info in HD Qualität gesendet. Das ist eine Zumutung der SRG an ihre Kunden, einen so oft gesehenen Sender noch altertümlich zu senden. Übrigens sollten nur noch die NICHT-HD Sender hervorgehoben werden, damit man sieht wer noch schläft.


2. Juli 2013 ring_ghost@hotmail.com
Sehr informative Seite! An das HDTH-Forum: Vielen Dank für das Zusammenstellen und Verfassen der interessanten Artikel! Auch als "Anfänger" habe ich bereits einiges gelernt und weiss nun dass ich hier auch weiterführende Informationen in verständlicher Form finden kann. Mit bestem Gruss
Martin Baumgartner



18. April 2013 info@multimedia-supporter.ch
Das TV-Format UHD also 4K (3840 x 2160 Pixel) eignet sich hervorragend um Gottes wunderbare Visitenkarte zu zeigen. Gerade gut gefilmte Dokumentationen über Tiere und die Natur mit Makroaufnahmen lohnen sich. So könnte man beispielsweise erstaunliche Details wie die unglaubliche Struktur eines Blattes oder einer Schneeflocke zeigen. Auch hochauflösende Fotos aus dem Weltall wären sicherlich interessant. Im 3D-Bereich sehe ich ebenso Vorteile, wenn es um die Umsetzung von sinnvollen Projekten geht. Jetzt fehlen nur noch die richtigen Inhalte und drei Meter grosse Displays! :o) Generell finde ich es spannend, dass die Branche gerne auf die Schöpfung zurückgreift, wenn es um die Werbung von neuen Produkte geht. Leider wird nur selten oder gar nicht vom Schöpfer gesprochen.
Guido Haus



28. März 2013 maschwi@bluemail.ch
 Falls es jemanden interessiert, hier ein kurzer Erfahrungsbericht mit meinem neuen 55 Zoll Panasonic LED-TV bzgl. EPG.- der EPG zeigt ca. 2 Wochen nach dem Kauf den EPG nur noch für die nächsten 2 Stunden an. Da ich vermute  dass dies mit der CI+ Karte von Cablecom zu tun hat welche ich eingesetzt hatte (um die 3 privaten Sender Sat1 Kabel 1 und pro7 in HD zu sehen) wandte ich mich an Cablecom. Diese meinten es sei ein Problem des TV, ich solle dort nachfragen- der Händler bei dem ich den TV kaufte, wie auch in Internet Foren wird die Ansicht vertreten dass Cablecom absichtlich die EPG Daten über die CI+ Karte nicht ausstrahlt um die Leute auf die neue Horizon Box zu lenken.- Ich wende mich an den Panasonic Support (Bachmann), dort sagt man mir es gäbe eine neue Firmware für dieses Gerät welche das Problem beheben soll. Die Online Suche im Gerät selber meldet keine neue Firmware.- Ich frage nochmals Panasonic Support an es sei keine neue Firmware im Netz zu finden. Darauf hin gibt mir Bachmann ihren Link zur neuen Firmware an, welche ich selber herunterlade und via SD Karte installiere. Der EPG kommt nach und nach. Auf erneute Anfrage sagt man mir ich solle den Cablecom Info Kanal eine Stunde einstelle, die Daten würden dort übertragen. Hm… das steht auch nirgends.- Am nächsten Tag spinnt der das Gerät völlig, es schaltet sich dauernd ab und wieder an. Da ich gerade im Ausland bin versuche ich mit Ratschlägen wie alles ausstecken, Schalter ausschalten, neu einschalten etc. meine Partnerin zu beruhigen welche allein zuhause ist…- Einen Tag später ist alles wieder ok, wie von Geisterhand geflickt.- Ein Telefon zu meinem Händler um ihm die Geschichte zu schildern. Der Händler weiss noch nichts von dieser neuen Firmware, aber er müsse den Service-Techniker fragen der komme mehr draus…- Nochmalige Kontaktaufnahme zu Bachmann, die Händler seien offenbar nicht so gut informiert. Ob dann diese neue Firmware nur direkt über sie zu beziehen sei? Antwort nein sie solle auch gelegentlich mal aufs Netz, das mache aber Panasonic… Ich hoffe Sie haben bis hierhin gelesen. Was ev. mit einem Schmunzeln zu lesen ist war aber drei Tage lang Ärger und Zeitverlust, welche anderswo hätte gebraucht werden können. Eigentlich möchte ich nur einen schönen TV (das Bild ist super) und nicht einen PC mit einem übergrossen Bildschirm welcher dauernd einer Wartung bedarf oder sich aufhängt. Aber da träume ich wohl in der heutigen Zeit.



4. März 2013 dl4kck@t-online.de
Zitat aus den News: "HDTV ist weiterhin auf Erfolgskurs. So hat die Anzahl der HD-Kanäle über die Astra-Satelliten im vergangenen Jahr um 89 gegenüber Ende 2011 zugenommen. Ende des Jahres 2012 konnten insgesamt 356 HD-Kanäle über Astra-Satelliten empfangen werden." Laut Insidern sieht es anders aus, Zitat aus einem Internet-Forum: "Die SES und speziell Astra Deutschland haben momentan wohl Probleme, alle Transponder auf 19,2 Grad Ost auszulasten. Viel Platz für zu wenig Nachfrage, erzählt man sich in München. Außerdem hat es die SES verpasst, für 3D genügend die Werbetrommel zu rühren. Unzureichende PR und zu wenig Marketing, hört man. Hausgemachte Probleme also." Das gleiche Problem sehe ich bei Sky Deutschland, ihr 3D-Kanal wird praktisch versteckt: wenn überhaupt erwähnt, winzige Programm-Vorschau selbst in der Sky-Ausgabe von TV-DIGITAL; keine Werbeseite mit Hinweis aufs 3D-Programm; vom Dauer-Wiederholungs-Programminhalt ganz zu schweigen...  So wird das NICHTS!
Klaus Kramer



4. Dezember 2012 theodor.rifesser@gmail.com
Als interessierter Leser eures hervorragenden Forums, kann ich mit Freude mitteilen, dass wir in Südtirol bereits ab Mitte November 2012 die beiden Schweizer Sender FS1 und FS2 und alle anderen "offiziellen" deutschsprachigen Programme Österreichs und Deutschlands (ORF1 + 2, ZDF, ARD, ARTE ...) in HD-Qualität auf terrestrischem Wege ins Haus bekommen. Die autonome Provinz Südtirol mit ihrer eigenen gut dotierten Rundfunkanstalt RAS hat dies in relativ kurzer Zeit ermöglicht.  Mit bestem Dank für die interessanten Beiträgen und besten Grüßen aus Südtirol
Theodor Rifesser



29. November 2012 dl4kck@t-online.de
Als ehemaliger Tontechniker (im TV-Betrieb) bedanke ich mich für Ihren Artikel zum "guten Ton". Was war das damals für ein Erlebnis, als ich als Radio- und Fernsehtechnik-Lehrling in den 60er-Jahren die erste teure "HiFi-Anlage" von BRAUN beim Kunden mit aufstellen und testen durfte.  Leider sind meine Rentner-Ohren inzwischen nicht mehr gut genug dafür, aber eines fällt mir immer öfter auf: in "Off-Tönen" von manchen TV-Beiträgen und zuletzt auch in einem kompletten Werbe-Spot auf Sky Deutschland wird mehr geflüstert als gesprochen, also das Gegenteil von "tonal präsent“. Für mich leidet die Verständlichkeit des Textes darunter, aber es scheint sich zu einer "Mode" zu entwickeln...
Klaus Kramer



17. November 2012 samba.samba@gmx.net
 Herzlichen Dank für diese sehr informative Seite! Sie haben mir bei ganz vielen ??? Fragezeichen geholfen, verschiedene neue Begriffe und Technologien zu verstehen. Daniel Koch12. November 2012 rub-ittigen63@bluewin.chVor einigen Jahren habe ich über diverse HDTV-Sender geschrieben, die nun in HD senden. Sämtliche öffentlich-rechtliche, wie Regionalsender (Deutschland) senden wohl in HD, aber es ist hochskaliertes SD, wie ich bereit schon erwähnt habe. Da ich über Satellit die Sendungen und mit einem Videoscaler TV schaue, sind die Bilder in studiomässiger Qualität, so dass ich manchmal meine, es sei HD, aber es ist SD. Aber es gibt Sender, die bereits gutes HD bringen, wie an einem Samstag Abend, wo ich über zdf-kultur die Aufzeichnung eines Konzertes mit Carlos Santana in Montreux, oder über ARTE HD Panorama 360 anschaute. Hauptsächlich HD-Aufzeichnungen von TPC aus der Schweiz. Bei Tagesschauen, sei es SF oder ARD, wie Heute bei ZDF, habe ich festgestellt, dass die Studiobilder immer noch in SD, während von Aussen (Reportagenkameras) in HD sind. Aber ich bin zuversichtlich, dass einmal HD von A - Z voll gesendet wird.
Rudolf Burgener



28. Juli 2012 dl4kck@t-online.de
Danke für die zutreffenden Hinweise auf 3D-Sendungen von der Olympiade. Was sich allerdings einige andere (u.a. die renommierte "gfu" in Deutschland) dabei gedacht haben, Eurosport 3D als frei empfangbar darzustellen, ist mir schleierhaft. Zitat von "Deutsche TV-Plattform": "In Deutschland ist Eurosport 3D ueber Astra 19,2 Grad Ost empfangbar..." (allerdings nur für Panasonic-Händler mit passenden Smart-Cards) Kommentar in einem Internet-Forum: "Eurosport 3D hat auf 13° Ost, 19.2° Ost und 28.2° Ost nur die Viaccess Ident von Eurosport aufgeschaltet, keine weiteren Provider. Ist schon erstaunlich, dass fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit gesendet wird.

 

8. Juni 2012 rub-ittigen63@bluewin.ch
Heute habe ich im DRS1 auf Espresso über den Verkauf von 3D-Fernseher gehört, wegen Fussball EM 2012. Man hörte kritische Stimmen über die Technologie von 3D-Sendungen, die bis jetzt nicht über die Bildschirme geflimmert sind. Im Hi-Fi-Bereich versuchte es man in den späten 60er Jahren im letzten Jahrhundert mit Quadrophonie, das schlussendlich ein Flop war. Das droht auch mit 3D-Fernseher zu werden. 3D funktioniert am besten in den Digital-Kinos mit Grossleinwänden, wie im Filmtheater in Luzern. Der Verkauf von 3D-Fernseher läuft sehr schleppend, dass einige Händler wieder davon kommen und besser mit konventionellen 2D-TV's fahren. Schon mal diese klobige Brille, die einen nur schwer auf der Nase liegt. Da braucht es auch wieder eine Knopfzelle (Batterie), das nur wieder mehr umweltbelastend ist, bei falscher Entsorgung. Meines Erachtens stelle ich die Zukunft von 3D-TV's eher in Frage.
Rudolf Burgener



14. Dezember 2010 dl4kck@t-online.de
Die neueste Variante des "Vortäuschens falscher Tatsachen" ist die künstliche nachträgliche 2D-3D-Konvertierung von normal produziertem Bildmaterial zu angeblichem 3D, nicht nur bei manchen Kinofilmen und in 3D-TV-Geräten, sondern jetzt auch beim Sat-TV-Sender "Brava 3D" auf Astra 23 Grad Ost. Das typische Kennzeichen dafür sind vom unteren Bildrand nach oben auseinanderlaufende Doppelkonturen (ohne 3D-Brille betrachtet), wo im echten Stereo-3D-Bild durchgehend parallel verlaufende Kanten zu sehen wären. Diese "Vortäuschung falscher Tatsachen" schadet der 3D-Entwicklung m.E. mehr als alle oft genannten Ablehnungsgründe wie Brillenzwang und 3D-Blu-ray-Koppelgeschäfte.
Klaus Kramer



19. Oktober 2010 rub-ittigen63@bluewin.ch
Vor paar Wochen hatte ich die Gelegenheit gehabt, in einem TV-Geschäft einen Einblick von einem 3D-Blueray-Player und einem 3D-tauglichen TV zu erhalten. Ich war skeptisch,  der "Wow-Effekt" war meines Erachtens in Grenzen. Es gab wohl einige gute 3D-Effeckte, wie einen Wasserschwall direkt auf uns zu. Bei Luftaufnahmen wirkte 3D etwas schwach, die Distanzen sind nicht in den richtigen Proportionen, bei einem spielenden Strassengauckler wirkte sein Unterarm mit den Kugeln in der Hand, der auf den Zuschauer kommt, überproprtioniert, ja der wirkte wie einen Ausleger eines Baukranes, als wäre der Unterarm 3 Meter lang. Ich trug da eine Shutterbrille. Hat man diese eingeschaltet, wird es etwas dunkler. Da im Ladengeschäft FL-Leuchten eingeschaltet waren, bemerkte man ein leichtes Flimmern. So konnte ich meine ersten Einblicke über 3D machen, eine interessante Sache, aber kommt nicht an dieH DTV Qualtitätheran und das Ganze ist noch in den "Säuglingssocken". Da bleibe ich  weiterhn auf 2D-TV, aber dafür in gestochen scharfe HDTV-Qualtität.
Rudolf Burgener



18. Oktober 2010 mass@drdish-tv.com
Ihre Homepage sollte eigentlich eine Auszeichnung erhalten.  Herzlichen Glückwunsch. Christian Mass, Geschäftsführer, DrDish Television GmbH,  München



15. Oktober 2010 dl4kck@d-online.de
Vielen Dank für den Einsatz zugunsten 3D-TV, vor allem an Dr. Gasteiner, dessen vorbildliche Webseite zum Thema ich schon oft in Web-Foren empfohlen habe: http://www.hdtv-forum.ch/was-ist-3d.html Er könnte übrigens ruhig auf seiner verwaisten "NEWS"-Seite auf seinen Auftritt in "RESET" hinweisen, denn es gibt im deutschsprachigen Raum leider nur wenig Hintergrund- Informationen zu Stereo-3D (ausser der rein plakativen Werbung für 3D-Filme und -TV-Geräte). Eine weitere wichtige Informationsquelle im Netz ist das Forum: http://www.stereoforum.org/<font color="#ffffff"> </font>Hier haben sich viele Stereo-3D-Freunde gefunden und geben ihr Wissen an die sprunghaft ansteigende Zahl der neuen 3D-Interessenten weiter. Der Betreiber des Forums Werner Bloos wäre auch m.E. ein guter Interviewpartner zu 3D bei RESET! Er war zuletzt mit einem Stand auf der Photokina in Köln vertreten. Eine aktuell gelungene Folge dieser Austauschplattform ist der quasi "self-made" 3D-TV-Empfang mit dem PC, den ich hier mal zusammengefasst habe: http://www.agaf.de/Stereoplayer_3D-TV-Stream.txtKlaus Kramer, DL4KCK



31. Mai 2010 cnm62@bluewin.ch
 Der Vortrag von Albrecht Gasteiner an der Mitgliederversammlung der SRG Ostschweiz in Chur (ORG/SRG) war wirklich sehr gelungen, unterhaltsam und regte vor allem zum Nachdenken an und bestätigte, dass es sich lohnt, grossartig angepriesene technische Neuheiten kritisch zu hinterfragen. Im Übrigen finde ich Ihr HDTV-Forum wirklich sehr gut. Als Laie kann man sich in Ruhe ein Bild über die technischen Aspekte und die grassierende Begriffsvielfalt machen.
Christian Müller 



8. April 2010 dl4kck@t-online.de
Gratulation, so umfangreiche Infos zu aktuellen Stereo-3D-Fragen gibt es kaum woanders!
Klaus Kramer



29. März 2010 kh.rei@bluewin.ch
Betreff: SRG/SSF und HD Suisse:Das ist nun wieder die typische Huhn-Ei-Situation. Gerade die SRGSSR tut ja überhaupt nichts zur Aufklärung/Popularität ihres HD Suisse Senders. Der wird ja permanent totgeschwiegen, um die Werbekunden auf SF1 und SF2 nicht zu vergraueln.......! Es läge nun wirklich an der SRG, täglich Programmhinweise für HD Suisse einzblenden sowie die Programmzeitschriften und Tageszeitungen zur Kooperation aufzufordern, auch das HDSuisse Programm abzudrucken (was früher einmal in ein paar Tageszeitungen war ist heute leider wieder verschwunden). Des weiteren wäre es auch höchste Zeit, den Beispielen von ORF, ARD und ZDF zu folgen, und in HD zu senden was in HD vorhanden ist, bzw. den Rest hochskalieren, so dass auch die zahlreichen Filme und Serien auf SF2 in HD Qualität zu sehen wären. Und nach erfolgtem Umbau des Studio 1 ist ja nebst Benissimo wohl auch anderes in HD Qualität zuerwarten. Soll dies nun bis 2012 in SD ausgestrahlt werden? Das würde wohl zum Himmel schreien!


5. Januar 2010 rub-ittigen63@bluewin.ch
Auf den 1. Januar 2010 haben die deutschen Sender ARD, ZDF, (das 1.-hd / zdf-hd und1 Festival-hd) offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Parallel zu den Hauptsendern wird meistens das Gleiche in HD-Qualilät gesendet. Nebst arte-hd nun weitere HD-Sender. Ich schaue regelmässig arte-hd, die bekommen viele Produktionen von hd-suisse. Was ich aber nun festgestellt habe, die meisten SD-Spielfilme werden auf HD hochskaliert abespielt. Tagesschau und Heute  in SD, werden ebenfalls auf HD hochskaliert, hat zwar zum Teil echtes HD-Material dabei. HD-suisse hingegen hat da schon viel Erfahrung und zeigt eine hohe Qualität, das wenn ab 2012 das Schweizerfernsehen offiziell in allen drei Sendern in HD-Qualität, in echter HD-Qualität gesendet wird, da sie genügend echtes HD-Material haben. Ich habe anfangs der HD-Geschichte hochskalierte Filmreprtagen gesehen, dann nur noch echte HD-Qualität. Das ist Schweizerqualität!! Swiss made!
Rudolf Burgener



3. Oktober 2009 rub-ittigen63@bluewin.ch
 Was RTL, Pro7 und Sat1 wollen, finde ich echt mies, mal werden sie von den Werbeagenturen tüchtig unterstützt. Nun wollen sie obendrauf noch abzocken? In der Schweiz kann man so wie so keine solche Karten kaufen.  Die Regelung ist vielleicht genau gleich, wie bei Preieren World, wenn man Verwandte in Deutschland und Oesterreich hat, solche Karten erhalten kann, was nur mit grossen Problemen verbunden ist. Ich hoffe nur, dass die öffentlich-rechtlichen Sender, wie ARD ZDF und Astra HD, wie HD-suisse nicht auf die gleiche "Bieridee" kommen und extra für HD-Sendungen Gelder einziehen wollen, sonst muss die Billag geschlossen werden und Radio und TV-Empfang endlich gratis und frei werden.
Rudolf Burgener



26. September 2009
Beim Lesen des Artikels von Günter D. Alt, dessen Link ich auf Ihrer Homepage gefunden habe, wird mir fast schlecht! Ich hoffe Sie können genug Leute zum Lobbying gegen diese Machenschaften mobilisieren damit auch die Politiker darauf aufmerksam werden. Dies kann es einfach nicht sein, ich hoffe die Konsumenten machen hier nicht mit.
Martin Schatzmann



23. September 2009 m.spoerri@gmx.ch
 Ihre Meldung vom 11.9.09: "Der Kabelnetzbetreiber GA Weissenstein GmbH aus Solothurn hat die Verschlüsselung seiner digital empfangbaren Programme aufgehoben. Ab sofort können über 220 TV- und Radiosender ohne Smartcard und auf jedem DVB-C-tauglichen TV-Gerät empfangen werden, ohne dass eine zusätzliche Set-Top-Box gekauft werden muss." Auch wenn es mich wegen meines Wohnorts leider nicht betrifft ist Ihre Meldung erfreulich: Das ist doch der einzig vernünftige Weg, den dieser Kabelnetzbetreiber hier vorzeigt! Die Frage ist nur, wie viele Jahre die Cablecom dazu noch braucht ... Ein grosses Bravo an die GA Weissenstein, ich beneide Euch Solothurner!
Michael Spörri



2. September 2009
Unverschämtheit! Die grossen deutschen Privatsender finanzieren sich seit jeher durch Werbung. Jetzt wollen sie aber zusätzlich auch noch Geld von den Zuschauern. Und es kommt noch dicker". Kommentar zu diesem Artikel im HE-I:Tatsächlich eine Sauerei ohnegleichen! Hut ab vor dem gepfefferten Artikel - hoffentlich wird er in Deutschland so richtig ausführlich zitiert werden...  Die Sache scheint mir von kurzfristigem Profitdenken geprägt zu sein. Glauben denn die wirklich, wir Ausländer schauen uns die mit unseren Werbefenstern bestückten Programme in SD an, wenn die ganzen öffentlich-rechtlichen auf HD umgestellt haben?? Und wie begründen die denn eines Tages in nicht all zu weiter Zukunft ihren bis dahin abgeschröpften deutschen Kunden, dass der ausserdeutsche Rest jetzt doch alles gratis in HD erhalten wird? Ein Rohrkrepierer, der die Mattscheiben-Junkies öffentlich-rechtlich wählen lassen wird. Recht so! Ich glaube, die Diskussion ist noch nicht ausgestanden, ein Rückzieher eher wahrscheinlich. Die wollten wohl mal probeweise die Diskussion lancieren und das Gelände sondieren. Und wenn die Werber clever sind, werden die sich auch noch rechtzeitig einmischen... Denn sonst nämlich doch lieber gleich werbefreies Bezahlfernsehen!
Roland Blaser



19. Januar 2009 rud.burgener@bluewin.ch 
Es ist erfreulich zu lesen, dass HD suisse die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten als einziger offizieller HD-Sender Europas, wenn nicht sogar Weltweit, dies original überträgt. Auch das Lauberhornrennen wurde in HD übertragen. Letztes Jahr genoss ich auch die Sommerolympiade in HD, über Anixe HD. Es ist schon ein anderer TV-Genuss, diese Sportveranstaltung und andere Produktionen zu sehen, Bedingung: ein HD-tauglicher Receiver und TV.
Rudolf Burgener


6. Januar 2009 schuler.walter@bluewin.ch 
Wir haben uns heute Abend masslos geärgert über Swiss View. Zuerst waren wir erfreut endlich einmal etwas vom Tessin zu sehen und dann enttäuscht, dass nicht ein einziges Mal der Name eines Dorfes oder eines Berges geschrieben war, damit man sich ein Bild hätte machen wo man sich befindet. Nach einer halben Stunde haben wir entnervt aufgegeben. Wirklich schade um die fantastisch schönen Bilder.
Walter Schuler


15. Dezember 2008 steinbrich.ralf@ibw.ag 
Liebes HD suisse Team, Herzliche Gratulation zum ersten Geburtstag. Die Programmvielfalt hat sich laufend verbessert. Die Qualität der Produktionen stimmt. Macht weiter so....
Ralf Steinbrich


10. Dezember 2008 h.l.schaub@2wire.ch 
Zuerst möchte ich mal beim Forum für die guten Präsentationen, interessanten New's und das Engagement bedanken. Gerne besuche ich immer wieder die super Webseite. Als Radio- und Fernsehtechniker, Elektronikingeneur,  bin ich trotz meinem Alter (1941)  immer an den neuen Techniken interessiert. So hat mich auch HDTV bewogen die notwendigen technischen Voraussetzungen zu schaffen um den Start von HDSuisse miterleben zu können. Mein Entscheid diesbezüglich viel auf eine PC-Variante, schaffte also eine PCIe-Karte für DVB-C HDTV an welche nach einigen Mühen tadellos funktioniert. Der PC ist über eine HDMI-Schnittstelle mit dem LCD-TV (32", HDReady) verbunden. Die Norm welche HDSuisse verwendet hat mich schon zum Voraus überzeugt (720p). Ab dem Start von HDSuisse konnte ich also dabei sein. Wir sind Dank unserem super Kabelanbieter in der Lage 4 HDTV-Sender zu empfangen (Thurcom). Wenn die Angebote von HDSuisse, AnixeHD, ArteHD und BBC HD verglichen werden, dann ist HDSuisse natürlich Testsieger. ArteHD und AnixeHD können mit dem Angebot nicht mithalten weil zu viele hochskalierte Programme ausgestrahlt werden. Bei ArteHD kann man dies verstehen weil das normale Programm von Arte übernommen wurde aber eine gute Lösung ist. Auch überzeugt mich die Norm welche auch von Arte gesendet wird (720p). BBCHD hat auch gute Sendungen in den Abendstunden, trotz der anderen Norm (1080i) ist  kein Unterschied in der Bildqualität zu erkennen, zumindest nicht auf einem 32" LCD. Zusammenfassend gesagt, liefert HDSuisse sehr gute Sendungen und besonders Sportübertragungen lassen natürlich das Herz höher schlagen. Diesbezüglich macht HDSuisse sehr viel und überzeugt.
 
Es gibt natürlich einige festgestellte Schwachpunkte. Ein 32" LCD ist eigentlich dafür zu klein. Das digitale Fernsehen bietet auf dieser Bildgrösse schon sagenhafte Bildqualität und mit einem Betrachtungsabstand  von 3.5m ist der Unterschied zu HDTV eigentlich nicht so frappant wie es damals von schwarzweiss zur farbigen  Darstellung war. Also wird früher oder später ein grösserer Bildschirm gekauft werden müssen. Für meine Verhältnisse wird ein 40" ausreichend sein. Ob es dann ein FullHD oder nur ein HDReady sein wird ist noch nicht entschieden. Auf jeden Fall muss er einen Tuner für DVB-C haben. Ich finde eigentlich die Logos HDReady und FullHD nicht konsequent, es geht ja eigentlich um das Fernsehen. Die Fernseher mit diesen Logos sind eigentlich gar nicht HD-fähig, der entsprechende Tuner fehlt. Dieser Aspekt hätte mit einbezogen werden müssen. HDTV-fähig wird ein Fernseher nun leider erst mit einer Set-Top-Box für HDTV oder eben einer PC-Lösung. Wenn sich ein Laye auf HDReady oder FullHD verlässt, kann er sich damit noch nicht mit HDTV vergnügen....leider. Also wir warten auf einen geeigneten Fernseher mit einem DVB-C HD Tuner.
 
Auf jeden Fall, herzlichen Dank an das Schweizer Fernsehen für den super Kanal "HDSuisse". Wir freuen uns jetzt schon auf die guten Filme, die angekündigten Sportsendungen oder auf das spektakuläre Neujahrskonzert
Heinz Schaub

6. Dezember 2008 kh.rei@bluewin.ch 
Seit Anfang verfolge ich die Aktivitäten rund um HD Suisse sehr aufmerksam und kritisch.Die anfängliche Euphorie über diese Pioniertat der SRG ist inzwischen etwas gewichen und eine gewisse Kritik macht sich breit: Das grösste Hindernis hat sich die SRG./SSR idée Suisse dabei wohl selbst in den Weg gelegt mit dem Anspruch, dass dieser Testkanal allen Landesteilen Rechnung tragen müsse. Das mag zwar  sehr föderalistisch sein, passt aber absolut zum Sprichwort "Wer vieles bringt, bringt niemandem was richtiges", leider... Zwar wäre mit den 4 Tonträgern eine ideale Voraussetzung geschaffen, z.b. Filme und Serien mehrsprachig (im Idealfall DE/FR/IT/ EN bzw. Originalfassung) auszustrahlen, aber das scheint mangels vorhandener Sendefassungen, fehlender Rechte, oder überforderter Tontechniker meist nicht realisierbar. Besonders letzteres fällt auf, denn bei kaum einer Sportübertragung beginnen Bild und Kommentar gleichzeitig. Wie oft musste man während der Fussball EM oder den Championsleague Spielen auf den deutschen Kommentar (oder gar überhaut den Ton) warten oder der wurde gegen Ende der Übertragung durch einen lieblosen Ablaufregisseur vorzeitig abgewürgt, um eine belanglose Filmsequenz in der zwanzigsten Wiederholung um 22.30h pünktlich beginnen zu können..... 

Zudem macht es absolut keinen Sinn, in den Halbzeiten von Fussballspielen die Pause zu übertragen, wo auf den einzelnen Sendern interessante Diskussionen laufen und die Zuschauer so immer zum Umschalten zwingen (mit den lästigen Lautstärkedifferenzen zwischen  Normalton und Dolby Digital). Im Moment verärgert man damit alle vier landesteile, da wäre es wohl doch sinnvoller, in diesen "Pausen" ab und zu auf SF2 oder SSR oder TSI zu schalten, so hat dann wenigstens ein Landesteil etwas davon..... Da machen es uns die Österreicher mit ihrem ORF1HD doch vor und es wäre wünschenswert, wenn statt dem HD Suisse Patchwork ein Vollkanal in nativen HD oder in skaliertem Format übertragen würde. SF2 bietet sich geradezu an, hier liessen sich im Abendprogramm wohl heute schon zwischen 20-50% in nativem HD ausstrahlen: Der komplette Montagabend US Serien Marathon setzt sich ausschliesslich aus HD Produktionen zusammen, die Sendungen aus dem HD-Sportstudio sind in hervorragender Qualität (so gut, dass sie sogar auf SF2 in SD-Qualität besser sind, als die übrigen Studiosendungen!!) Bei den Liveübertragungen (vornehmlich Fussball der Nationalmannschaft und Superleague, aber auch Swiss Indoors) fällt einfach auf, dass die Bildqualität einzelner Kameras und der Slowmotion nicht optimal ist, ja man kommt fast in den Verdacht, dass hier HD und SD Aufnahmegeräte gemischt verwendet werden. Bei Swiss Indoors war dies insbesondere bei der unteren Kamera in Spielfeldrichtung der Fall. Diese erreichte nie die Qualität einer normalen HD Studiokamera. Auch hält der Qualitätsvergleich der Fussballproduktionen in HD der SRG (bzw. TPC) keinem Vergleich einer Bundesligaproduktion der Premiereproduktionsgesellschaft oder der UEFA-eigenen Produktionen Stand. Eigentlich Schade, brüstet sich das TPC doch mit dem ersten und besten Reportagecar von Sony in Europa.....
 
Nach wie vor ein Rätsel für mich ist, weshalb man mit HD Suisse nicht mehr die Werbetrommel rührt. Nur ganz verschämt und oft äusserst zufällig erfährt der nicht kundige Zuseher, dass eine Sendung z.B. auch live auf HD Suisse übertragen wird. Weshalb eigentlich? Diese Technik verdient permanente Werbung, um so mehr dass HD taugliche Geräte in der Schweiz ja seit einiger Zeit "übervertreten" sind und es inzwischen ja nicht mehr den Satelliten-Fans vorbehalten ist, HD zu geniessen, nachdem einige Kabelnetzbetreiber sich langsam auch für diese Sendetechnik gewinnen lassen konnten. Es wäre schon schön gewesen, wenn diese Einführung ähnlich wie in den USA "erzwungen" worden wäre.....
 
Die angekündigte Programmerweiterung erwarte ich mit Spannung, insbesondere doch das Bekenntnis, endlich auch Filme und Serien mit zusätzlicher Originalfassung auszustrahlen.Und bitte keine weiteren Experimente mit Filmoldies à la "Hazy Osterwald Story", die nun zumindest was die Qualität betrifft, nichts aber auch gar nichts im HD Suisse verloren hat. Dass man alte filme hervorragend aufmotzen kann, beweist zumindest ARTE HD mit Streifen aus den 70er Jahren die in einer unerwartet guten Bild, Farb- und Tonqualität ausgestrahlt werden. Das lässt hoffen, dass doch noch einige Kostbarkeiten früherer Jahre nicht hoffnungslos verloren sind. Auch wenn diese Kritik relativ weit greift, bin ich doch sehr dankbar, dass es HD Suisse überhaupt gibt und dass die SRG - hoffentlich bald - in einen HD Regelbetrieb übergehen wird  und nicht erst 2012!
Gratulation und vielen Dank!
Kurt Hädener


5. Dezember 2008 franz@kapeller.ch 
Herzliche Gratulation zum 1-järigen Jubileum. Ihre Sendungen sind Super, persönlich habe ich die grösste Freude, mit Natur,- Theater,-und den Landschafts - Flugaufnahmen. Besten Dank, mit freundlichem Gruss
Franz Kapeller


4. Dezember 2008
HDTV kommt hier in Solothurn über die Gemeinschaftsantenne (GA) Weissenstein ins Haus. Verfügbar sind zwei Dekoder (Set-top-Boxen) von Thomson. Das Modell ohne Harddisk kostet etwas über 500, jenes mit eingebautem Harddisk-Rekorder über 900 Franken (MIete ist ebenfalls möglich). HD- ready Fernseher oder Beamer werden über HDMI angeschlossen. Empfangbar ist damit das ganze Digital-Angebot der GA Weissenstein (weit über hundert Kanäle), davon gegenwärtig vier HD-Kanäle: HD suisse, ARTE HD, Anixe, BBC HD. Die Empfangskosten sind im Grundangebot für den Kabelanschluss enthalten.Technik: Technisch ist die Qualität gut, wenn auch hin und wieder Kinderkrankheiten spürbar sind. Die Thomson-HD-Box hat ab und zu Probleme - das Bild verpixelt und friert ein, der Ton fällt aus. Meistens hat sich die Sache nach einigen Sekunden wieder eingerenkt, aber zeitweise passiert das alle paar Minuten, was dann doch ziemlich störend ist. Abhilfe verspricht sich die GA Weissenstein durch regelmässige Firmware-Updates, welche sich die HD-Box automatisch übers den TV-Kabelanschluss lädt. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich hier lediglich um Anfangsprobleme handelt. Klar ist: Wer sich an die HD-Qualität gewöhnt hat, wird dem in die Jahre gekommenen herkömmlichen Fernsehen keine Träne nachweinen! Kopierschutz? Offensichtlich senden die aktuellen HD-Kanäle im Moment noch ohne Kopierschutz. Vermutlich wollte man nicht mit allen Problemen auf einmal kämpfen. Das soll sich aber bald ändern, denn der fehlende Kopierschutz führte offenbar dazu, dass zum Beispiel HD suisse bisher kaum attraktive Serien ausstrahlen konnte. Im Januar 2009 will man den Kopierschutzes aktivieren und damit auch an attraktivere Programminhalte herankommen (US-Serien wie z.B. "24"). Was die Aktivierung des Kopierschutzes konkret bedeutet, ist offen. Der Schutz soll ja wohl verhindern, dass HD über den HDMI-Ausgang eben kopiert werden kann. Das verlangt aber Fernseher, die das entsprechende Kopierschutzprotokoll unterstützen, sonst bleibt die Mattscheibe, bzw. der LCD schwarz. Man darf gespannt sein, ob die Sache tatsächlich ohne Probleme funktioniert, auch mit HD-ready Fernsehern der ersten Generation. Und wird der in die Thomson-Box eingebaute HD-Rekorder das kopiergeschützte Signal aufzeichnen können?? Einmal mehr stellt sich die Frage, welchen Sinn die ganzen Kopierschutzverfahren machen, denn es wird kaum lange gehen, bis auch dieser Schutz geknackt ist. Und in der Musikindustrie geht man bereits ja wieder zum Vertrieb ungeschützter Musik über. Am Schluss bleiben dann vor allem die technischen Probleme mit nicht-kompatiblen Geräten... Inhalte: Noch sind die Inhalte ziemlich mager. HD suisse sendet stundenlang die berühmten Swiss View-Helikopterflüge - zugegebenermassen immer wieder schön, aber irgendwann hat man's einfach gesehen. Ein weiterer "Füller" ist die sich ewig wiederholende Serie mit einem australischen Abenteurer, der durch Wüsten und Urwälder zieht und an keiner Schlange und keinem Krokodil vorbeigehen kann ohne irgendwelchen Schabernack zu treiben. Wohl eher auf die Kosten kommen Sportinteressierte, denn in dieser Disziplin hat das Schweizer Fernsehen schon ziemlich viel HD zu bieten. Und natürlich gibts hin und wieder auch ein paar Highlights. "Vitus" zum Beispiel, der bekannte Schweizer Spielfilm. HD suisse ist zu gönnen, dass man inhaltlich bald etwas mehr Profil zeigen kann. Ähnlich bei BBC HD: Viel Füller, hin und wieder ein Highlight. Anixe zeigt vorwiegend alte Schinken. Einen anderen Weg geht Arte HD.  Gezeigt wird mehr oder weniger das Vollprogramm von Arte, wobei ein Grossteil einfach auf HD hochskaliertes Normalfernsehen ist, aber natürlich HD-Beiträge dann auch wirklich als echtes HD rüberkommen. Eigentlich die sinnvollste Variante, finde ich. Und vermutlich ja das, was uns erwartet, wenn dann in ein, zwei Jahren endlich die grossen Sender auf den HD-Zug aufspringen. Wann soll man umsteigen? Vor kurzem rutschten die Preise für LCD-HD-Fernseher massiv in die Tiefe. Ein Solothurner Warenhaus bietet zum Beispiel grosse HD- Fernseher von Sony inklusive Blu-Ray-Player (Basismodell, aber immerhin) zum Schnäppchenpreis von 1600 an. Vor wenigen Monaten blätterte man noch mindestens das Zweifache hin dafür. Und ebenfalls vor kurzer Zeit habe ich mir für 1300 einen BenQ-Beamer gekauft, der HD-Qualität mit 1280x720 Pixeln an die Wand strahlt - dank DLP-Technik sogar mit äusserst hellen 2200 ANSI-Lumen. (Ob seine HDMI- Schnittstelle den Kopierschutz fressen wird, steht freilich in den Sternen).Fazit: Die Kosten sind kein Grund mehr gegen HD! Wer dabei denkt, es werde sowieso alles immer noch besser und noch billiger, liegt wohl richtig, kann aber bis Anno Domini warten. ;-)
R.B.


4. Dezember 2008 roland@schmidberger.ch 
Ich kann nur sagen, Super Sender und bestes Bild aller HD Sender die ich per Cable Com erhalten kann. 
Roland Schmidberger


3. Dezember 2008 marco.ferrini@bluewin.ch 
Kurz vor dem Start von HD suisse im Dezember vor einem Jahr habe ich mir eine HDTV-taugliche Kabelbox gekauft. Mein innovativer Kabelnetzbetreiber (intergga AG in Reinach, Kt. Baselland) bringt es sogar fertig, diesen Sender ohne Verschlüsselung und sogar ohne Einbezug in ein kostenpflichtiges "Zusatzpaket" von Digitalprogrammen zu übertragen. Da HD suisse in Europa praktisch eine Vorreiterrolle spielt, sehe ich auch von "kleinen" Mängeln ab: Schade konnte während der Olympiade nicht gleichzeitg der Kommentar von SF übertragen werden, so wie es die BBC auf BBC1 und BBC HD gemacht hat.  Mir ist schon klar, dass dies jetzt "Aufbauarbeit" für die zukünftigen Sender SF HD, TSR HD, TSI HD ist und HD suisse irgendwann zwischen 2012 und 2015 eingestellt wird, ausser die SRG entscheidet sich diesen Sender weiterzuführen zum Beispiel als SF Sport oder SF Kultur oder SF Extra usw. Leider wird HD suisse noch zu stiefmütterlich behandelt. Die Dokumentationen haben mir bis jetzt am besten gefallen. Bei den Spielfilmen ist leider noch zu wenig HD- taugliches Material vorhanden, aber ich denke dies wird sich in den nächsten Monaten noch ändern. Meinen Eltern konnte ich das Neujahrkonzert aus Wien, die Oper La Traviata aus dem HB Zürich zeigen. Beide waren begeistert von der Bildqualität und hoffen wie ich, dass HDTV in der Schweiz so schnell als möglich Fuss fassen wird. Leider spricht die Realität eine andere Sprache: Erst jeder vierte Schweizer sieht digitales Fernsehen. In den Ländern rund um der Schweiz sind es knapp 50 Prozent, während es auf der Insel bei den Briten schon weit über 80 Prozent sind. Wie wäre es wenn Sie (HDTV-Forum Schweiz) eine Tour de Suisse machen würden und in verschiedenen Städten Werbung für digitales Fernseh machen würden?
Marco Ferrini


3. Dezember 2008 stschwei@gmx.ch 
Mit viel Vorschusslorbeeren gestartet, hatte ich einige Erwartungen in den HD-Sender gesetzt.Leider haben sich meine Erwartungen jedoch nicht erfüllt. Ausser ein paar älteren Spielfilmen, Tierdokus in der Endloswiederholung, Opern, Olympischen Spielen ohne Komentar und Fussball-EM ohne Halbzeitgespräch etc. fällt mein Resumé leider etwas entäuschend aus. Dafür brauche ich keine HD-Cablecom Box für Fr. 15.-/Monat! Die Ankündigungen für nächstes Jahr machen mir jedenfalls Hoffnung, auch wenn SF schon bereits für diesen Herbst ein paar Blockbuster und Top-Serien angekündigt hat!
Also hoffen und weiter fleissig hdtv-forum lesen!
Stephan Schweizer  


13. November 2008 rud.burgener@bluewin.ch 
Bin mal wieder auf HDTV-Forum Schweiz gegangen. um News zu lesen. Da überraschte mich die neu gestaltete Webseite. Da ich selber regelmässig HDTV "betrachte" ist man mit HDTV-Forum Schweiz a Jour!
Rudolf Burgener


10. November 2008 sandmaxe@bluewin.ch 
Es war vorher schon gut, und ist jetzt sehr gut. Look, Aufmachung, neuer Inhalt; einwandfrei!
M. Schnydrig


13. August 2008 schatzmann.martin@bluemail.ch 
Ich habe festgestellt dass ältere DVD, welche im Format 4:3 oder 16:9 sind (nicht 2,3:1 wie viele Kinofilme), problematisch sind, auf dem Blu-ray Spieler abzuspielen. Der Film Eyes wide shut (4:3) mit Tom Cruse läuft vom Format her ok, aber links und rechts ist das Bild hell statt dunkel. Der Film Out of Sight mit Cloney und JLo (16:9) läuft in einem 4:3 Fenster im Format 16:9 ab! Da der Player über HDMI mit dem Beamer verbunden ist kann man weder im Player noch im Beamer die Bildgrösse verändern. Der Film mit Cloney läuft überigens auf einem DVD Spieler, welcher ein upscaling macht und auch via HDMI an den HD Ready TV angeschlossen ist, in einem verzogenen 2.3:1 Format obwohl er genau 16:9 wäre! Bizarrer Format-Durcheinander! 
Martin Schatzmann


4. August 2008 rud.burgener@bluewin.ch 
Soeben habe ich den Artikel von Klaus gelesen. So viel ich weiss, sendet HD Suisse noch nicht offiziell, es sind wiederholende Sendungen, ausser Sportsendungen (Sportpanorama) die meistens parallel mit SD ausgestrahlt wird. Aber das wird mal kommen, das HD Suisse den "Regelbetrieb" aufnimmt.Dafür hat HD Suisse schon viel HD-Material produziert, von dem ich bereits eine HD-Sendung über arte-HD gesehen habe, denn arte sendet nun auch Produktionen in HD-Qualität. HDTV ist im Kommen, Österreich, den wir in der Schweiz über Satellit nicht empfangen, da er, wie SF verschlüsselt ist, beginnt auch in HD zu senden. Ab 2010 sollte auch ARD und ZDF in HD kommen. HDTV sehen ist, wie man schöne Bilder in der Louvre in Paris betrachten würden. Ich geniesse die HD-Sendungen, wenn es interessante und schöne Natur- und Wissensdokumentationen sind. Ab und zu auch ein schönes Sinfonieorchester mit Solisten schaue und höre ich zu. Da muss ich gar nicht ins teure KKL gehen, wobei es live sicher besser ist.
Rudolf Burgener


18. Juli 2008 dl4kck@t-online.de 
in einem deutschen Internet-Forum fand ich folgenden Hilferuf aus der Schweiz, der mich sehr an unsere eigene Situation erinnert: "Ich finde es völlig unverständlich (wie von anderen auch schon erwähnt), dass HD Suisse totgeschwiegen wird von der SRG. Ich schaue ziemlich oft SF1/2/info und das Programm von HD Suisse wird NIE beworben. Als obs den Sender nicht gäbe. Auch Sportsendungen werden nicht beworben, z.B. die Tour de France. Im sport aktuell heisst es Tag für Tag: "Morgen Live auf SF2". Wollen die etwa nicht, dass HD Suisse konsumiert wird?! Die machen sich den Aufwand das ganze in HD zu übertragen und teilen es niemandem mit?? Es ist klar, dass Leute wie wir hier im Forum gut informiert sind. Aber ich denke, dass vor allem auch einige Durchschnittsgucker HD Suisse haben wollen, wenn man immer wieder informieren würde, dass man dort so einiges hochauflösend geniessen kann. Somit würde die technische Entwicklung angekurbelt, aber das will man anscheinend nicht." www.hifi-forum.de  Kann da nicht mal jemand mit Connections zur SRG nachhelfen?
Klaus


11. Juni 2008 lung-cathai@orangemail.ch
Die Swisscom macht Werbung für ihr Bluewin TV mobil und verspricht HD-Qualität. Damit wird der Begriff "HD TV" ad absurdum geführt, das angepriesene Handy Nokia N77 bringt's nämlich gerade auf 320 x 240 Pixel! Schade, wieder einmal ein Fall von unlauterer Werbung. Zum Glück bin ich nicht Bluewin-Kunde, auch das dort angepriesene HDTV auf ADSL scheint offensichtlich eine "optimierte" Variante zu sein (optimiert im Sinne des Bandbreitenbedarfs). 
Heinz Vogel


22. April 2008 paolo.barbey@bluewin.ch 
Ihre Infos und Artikel haben mir grundwichtige Elemente aufgezeigt, die mir bisher unbekannt waren. Besten Dank ! www.hdtv-forum.ch eine optimale Informationsquelle ! für jedermann und kleine Profis.
Paolo Barbey


17. April 2008 gubs@mac.com 
Guten Tag Erstmal Chapeau!!! Ihre Seite wird immer besser (ich war schon eine Weile nicht mehr darauf) Ich kenne keine bessere Seite zu diesem Thema - vielen Dank!
Stefan Gubser


2. April 2008 baerlocher@gmx.net
Endlich kann ich mich orientieren - ich finde diese Seite toll!
Sylvia Bärlocher


17. März 2008 fritzleder@ziknet.ch 
Ich kann seit einigen Monaten HDTV empfangen bin sehr begeistert von HD Schweiz. Ich verfolge gerne die Helikopterbilder die wunderschönen Aufnahmen weisen leider einen kleine Schwäche auf. Bei den schöen Panoramabilder möcht ich mehr Hinweise kurze Einblendungen von Bergnamen Täler oder Ortschaft. Ist das möglich.
Fritz Leder


7. März 2008 markus.colussi@intergga.ch 
Es lebe der schweizerische Föderalismus. Wer (ausser erfolglose Kunden) macht den nötigen Druck bei Telelclub, damit auch dort der Fortschritt einkehrt und das beharren auf einer ureigenen, veralteten Settop Box aufgegeben wird. Denn diese Box ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Sie überträgt kein WSS-Signal und ist absolut Proprietär. Schade, dass Alle ihre eigen Suppe kochen wollen und dies auf Kosten der User. So wars doch schon bei VHS versus Betamax und es geht immer weiter so. Das behindert den Fortschritt in heimischen Stuben doch gewaltig. 
Markus Colussi 


18. Februar 2008 kh.rei@bluewin.ch
Um es vorweg zunehmen: Ich bin ein 200% HD-Fan, sowohl was meine privat gedrehten Aufnahmen als auch die gesendeten Beiträge auf den diversen HD Kanälen betrifft.
Seit der ersten Vorstellung am seinerzeitigen TV Symposium in Montreux mitte der 80ziger Jahre verfolge ich diese Technik mit grösstem Interesse. So gesehen habe ich natürlich die "Pioniertat" der SRG sehr begrüsst, nach bzw. neben der BBC das erste öffentlich-rechtliche Fernsehen in HD Qualität auszustrahlen.
 
Aufgrund Ihrer auf der Programm- Webseite von HD Suisse publizierten Vorankündigungen, nicht zu letzt dem Satz "HD Suisse sendet ausschliesslich in Original-HDTV" waren die Erwartungshaltungen natürlich hochgeschraubt. Um so grösser inzwischen, nach knapp 3 Monaten Sendebetrieb die Ernüchterung: Wie schon vor zwei Jahren bei Discovery HD scheint es auch bei HD Suisse ausser Jeff Corwins Schlangen kaum irgend welche andere Dokus zu geben. Dass sich Ihr HD Archiv auf das bisher gezeigte beschränkt, dürfte wohl auf Grund der Vorankündigungen und HD Trailer ebenfalls ein Scherz sein. Wollen Sie HD wirklich mit angezogener Handbremse populär machen? Und dies in einem EM bzw. Olympiajahr, wo erfahrungsgemäss die meisten Hardware-Investitionen auf dem TV Sektor getätigt werden! Die Schweiz von oben ist zwar äusserst reizvoll und interessant, aber auf die Dauer nervt dieser Meditations-Heliflug doch schon sehr.  Für ein Nickerchen bis zur nächsten wirklichen HD-Sendung reichts allemal...  Es gäbe wohl auch aktuellere Sendungen, die nochmals zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden könnten (so.z.B. Sport aktuell vom  Sonntagabend - zwar ausser Studio in HD kaum sonst was in bestechender Qualität...), dies um so mehr, als dass den meisten HD Zusehern z.Zt. das Aufnehmen mangels technisch einwandfrei funktionierender HD-Festplattenreceivern noch sehr erschwert wird.
 
Apropos Aufnehmen: Ich besitze z.zt. einen der wenigen verfügbaren HD-Festplattenreceiver (mit all seinen Software Tücken und Macken), und da spielt Ihr Sender bzw. der EPG von HD Suisse natürlich auch den Aufnahmen einen Streich: Der EPG beginnt zwar zur korrekten Zeit, endet aber in der Regel erst bei der nächsten "richtigen" Sendung wieder. Fazit: Auch die heiss geliebten Heliflüge werden so z.T. stundenlang aufgezeichnet. Das kann's doch nicht sein! Mit ein bisschen mehr Aufmerksamkeit sollten solche peinlichen Details vermieden werden können. Was mich aber eigentlich diese Massage schreiben liess, ist die Tatsache, dass Sie ins selbe Fahrwasser verfallen wie z.B. Anixe HD, wo ausser der Sendetechnik und den Info/Commercials und einer Fussball Aufzeichnung des HSV nicht den Namen HD verdient. Wenn sie nun Streifen wie "Arthur", "There's no business like Showbusiness" - 1954!!  Ich bitte Sie!!!, "Samson & Delilah" (wohl ebenfalls aus den 50er Jahren) oder heuten den Film "Link" (wohl auch 70er, und nicht mal eine neue Abtastung, ich hatte schon lange keine Filme mehr mit Staubpartikeln gesehen) im HD Kanal senden, dann ist das im krassen Widerspruch zu Ihrem Eingangsstatement! Die Verunsicherung ist noch grösser, als sich Ihre Techniker kaum die Mühe machen, selbst die Trailer der Wochenhighlights korrekt aufzubereiten: Heute zwei Hinweise auf  Championsleague in fürchterlicher Bildqualität und falschem Breitbildformat (!), der Hinweis für Donnerstag entspricht nicht dem auf dieser Webseite (Hazy Osterwald  - auch aus der Mottenkiste? -  oder UEFA Cup FCB-Sporting ...ja was denn nun?) und schiesslich der Trailer zum gerade prämierten Schweizer Film die Herbstzeitlosen, da ist jedes ARD Bild in SD besser, als was hier in HD geliefert wurde. Wenn schon HD, dann bitte auch korrekt! Sonst erweisen Sie dieser hervorragenden Technik einen Bärendienst.
 
Schade auch, dass Sie z.B. die Direktübertragung der Luzerner und/oder der Basler Fasnacht nicht in HD angeboten hatten, ist es doch bekanntlich eine Tatsache, dass wenn man eine neue Technik einführen will, man dies mit dem Geschmack der breiten masse tun muss (also Sport, Spielfilme, Serien, Direktübertragungen von Volksfesten/-bräuchen) und nicht unbedingt der Minderheit nochmals ein Minderheitenprogramm anbieten (Jassfestivals und Opernübertragungen  bringen schon in den zweiten Programmen kaum Zuschauer, jetzt reduziert sich das nochmals auf die HD Zuseher, also vielleicht 10% von 10%.....). Wenn es das Ziel wäre, mit HD Suisse einen neuen Spartenkanal aufzubauen, dann wäre dieser Taktik wohl nichts entgegen zu setzen. Da das Ziel aber erkärtermassen heisst, bis 2010/11/12 nur noch in HD zu senden, sollte jetzt schon anders die Werbetrommel für HD Suisse gerührt werden.
 
Zum Schluss dennoch ein Kompliment: Die Übertragung des Basel Tattoo 2007 war bisher das absolute "Live-Highlight" trotz Aufzeichnung. Ich habe diese Sendung diversen Bekannten auf Grossleinwand vorgeführt, und alle waren restlos begeistert! Weshalb also nicht  "Art on Ice", "Australian Open" usw  (oder selbst ein Vorjahres-Wimbledon Sieg von Roger Federer als Aufzeichnung würde allenfalls wohl mehr Schweizer begeistern, also Jess Corvin mit seinen Schlangenbeschwörungen). Viel Inspiration und Kreativität wünscht Ihnen 
Kurt Hädener


17. Februar 2008 rud.burgener@bluewin.ch 
Der HD-Kampf geht weiter. Kaum war HD-ready da, kam das Full-HD Fernsehen (1920x1080), sei es Plasma oder LCD, sind diese schon veraltet. Aber kaum wird das "Quad-HD mit der 4-fachen Full-HD-Auflösung kommen, ist auch das schon bereits wieder veraltet. Denn Super Hi-Vision mit 16 facher Schärfe (7680x4320) und mit 33,17 Millionen-Pixel-Auflösung bei 60"-Bildschirme werden kommen. Aber noch einige Jahre wird es noch dauern, bis Super Hi-Vision kommen wird. Diese Technologie wird mal voraussichtlich in öffentlichen Einrichtungen, wie Bahnhöfe, Flughäfen und in Diskotheken und Einkaufscentern, wo sich viele Menschen bewegen, sicher eingesetzt. Da sieht man, wie schnelllebig die ganze HD-Technologie ist!! 
R. Burgener


Kommentar der Redaktion:
Davon, dass HDTV schon veraltet sei, kann überhaupt keine Rede sein. Denn sowohl 4k als auch 8k Auflösung sind ganz und gar nicht für das Wohnzimmer gedacht. Erstens, weil man einen Bildschirm von mindestens 2 Metern Höhe bräuchte und weniger als 2 Meter davor sitzen müsste, um von dem enormen Detailreichtum dieser Bilder überhaupt etwas mitzubekommen. Und zweitens, weil die Datenrate von 8k (mitsamt seinem 22.2-Kanal Audio) in jeder Sekunde die Kapazität von 5 DVDs beansprucht! Das Ganze ist also höchstens für spezielle „Ueber-I-Max“-Kinos denkbar oder für Wissenschaftler und irgendwelche Spezialeffekte. Die federführende NHK rechnet jedenfalls damit, solche Dinge in etwa 25 Jahren anbieten zu können....


16. Januar 2008 erikrohr@bluewin.ch
Besten Dank für die übermässig informative Seite. Vor allem die klare Struktur und die Aktualität schätze ich sehr.
Erik Rohr


14. Januar 2008 rud.burgener@bluewin.ch
Der Kampf der "Full-HD-Titanen" hat begonnen. Panasonic und Pioneer versuchen sich gegenseitig zu konkurrenzieren. Im einen, den Panasonic TH - 50PZ - 700E oder 70E und im anderen, Pioneer mit dem PDP - FX 508 D.Den Panasonic habe ich in einem Geschäft in Betrieb gesehen, zwar nullachtfünfzehn mässig angeschlossen, schlicht über Analogantenne von Cablecom. Der Fernseher von Panasonic ist zugut für das Analogsignal, vor allem wenn er Full-HD-tauglich ist. Das Bild ist noch schlechter als bei einem LCD TV, sei es HD-tauglich. Die Daten von Panasonic sind gut, doch Pioneer ist schwärzer als Panasonic. 10'000:1 gegenüber 20'000:1 von Pioneer. Im Standby verbraucht Pioneer 0,3 Watt weniger als Panasonic. Auch der Energieverbrauch bei Pioneer ist tiefer (max. 421 W) gegenüber bei Panasonic doch 569 Watt (bei beiden Gerätetypen)bei voller Belastung braucht. Das wäre mehr als eine "150 Watt-Lampe"! Der Bildschirm von Panasonic ist wohl entspiegelt, was bei Pioneer nicht der Fall ist, da bei Panasonic die Glasfront leicht mattiert ist. Trotzdem überragt Pioneer mit ihren Bilder, weil zwischen der Glasfront und Paneele kein Luftraum besteht und so keine Gegenreflexionen gibt. Das Bild wirkt homogener.Mit meinem Entscheid für einen Full-HD Gerät von Pioneer bin ich voll zufrieden, trotz SD-TV Empfang über Satellit. HD-TV ist voll im Gange, spätestens ab 2010 wird HD-TV eingeläutet, dann kommt man in den Full-HD-Genuss.
Rudolf Burgener


9. Januar 2008 martin.vifian@robotec.ch 
...seit Dezember 07 gehöre ich zu dem Kreise, die sich am HD suisse erfreuen. Was da gezeigt wird und die Qualität, das ist wirklich absolut Spitze. Da darf man in den Reihen der Verantwortlichen mit Recht stolz sein. Gratulation!
Martin Vifian


4. Januar 2008 msengers@hispeed.ch 
Die Receiver Box von Cablecom ist eingetroffen. Anschluss, Installation und in Betriebnahme ging problemlos. Sofort auf HD Suisse geschaltet: WOW. Es lief gerade Swiss View, die neue Version im HD Format. Es ist unglaublich, was für eine Bildqualität geliefert wird. Später NZZ Format, Doku über Vulkane. Aufnahmen vom Gebiet rund um Mount Saint Helen in Amerika. Jedes Grashalm, die Nadeln der Bäume, die kleinsten Steine sind zu erkennen. Das HD Erlebnis ist ist wirklich ein grosser Schritt gegenüber SD. Wenn dann Archiv Aufnahmen gezeigt werden, oder wenn man auf die 'normalen' Sender zurück schaltet, sieht man erst recht, wie fantastisch HD ist. Und das auch bei einem 32" (80 cm) Bildschirm ist das gut sichtbar. Man braucht nicht einen grossen Schirm. Man sieht hier auch, dass das Schweizer Fernsehen sehr gute Arbeit leistet und den Namen HD verdient. Die zwei weiteren Sender Pro 7 HD und Sat 1 HD sind enttäuschend. Es wird altes Material gezeigt, das heraufgerechnet wurde. Zum Teil ist das Bild sogar verkleinert mit schwarzen Balken auf allen Seiten, da dort nicht herauf gerechnet wurde. Da kann man sich auf den BBC freuen, der kommt am 22. Jan. auf Cablecom. Betr. Software: HD DVD und Blue Ray sind preislich praktisch identisch (Blue Ray ist nicht teurer wie kürzlich in der Zeitung beschrieben). Die Preise sind jedoch noch zu hoch. Der Durchschnittspreis einer DVD ist seit einiger Zeit niedriger, hoffentlich zieht das auch die Preise der HD DVD/ Blue Ray nach unten.
Michael Sengers

30. November 2007 weilers@bluewin.ch 
Ihre Web-Seiten sind nicht nur hervorragend gestaltet sondern auch fachtechnisch hochstehend und absolut informativ!
Gustav Weiler

11. November 2007 v.stepanek@reinhardt-microtech.ch 
Hallo, Ihre Seite ist hervorragend gemacht, voll mit kompetenten Erklärungen. Genau das, was ich nun brauche, nachdem mein 20 Jahre altes B&O TV-Gerät seine Dienste quitierte.
Dr. Vladimir Stepanek

2. November 2007 feburesa@tele2.ch 
Ich habe seit dem 02.11.07 den HD Suisse eingestellt um bereit zu sein für das Programm in High Definition. Einfach nur super tolle Bilder, knack scharf, ne tolle Tiefe, super Kontrast, super Farben und das alles auf Grossbild mit Beamer. Die 720p überzeugen mich voll, obwohl ich schon eingefleischter HD DVD und Blu-ray Fan bin (1080 / 24p). Ich hoffe der Sender bleibt der CH auch nach der EURO 08 erhalten und weiter hoffe ich, dass viele dem guten Besipiel von der SRG folgen! Für mich ist das Bild besser als das von Premiere HD, die haben nämlich schon die Datenrate gesenkt. Auch wenn gesagt wird, dass dies keine Rolle spielt sage ich einfach nur, dass ich es auf Grossbild bemerkt habe bevor ich es auf dem Internet nachlesen konnte. Die SRG macht vor wie es geht und strahlt auch keine hochskalierten Sendungen aus wie dies Sat1 und Pro7 praktizieren. Da bekommen wir volle HD Kost geboten, echt Spitze!!
Liebe SRG im Ausland habt Ihr grosse Neider, die Schweiz als Vorreiter mit HD Ausstrahlung, dass klingt gut und sieht auch genau so aus! BRAVO!! SRG !! DANKE !!
Felix Buser

28. Oktober 2007 rolandgueller@glattnet.ch
In Dübenorf und einigen anderen Gemeinden rund um den Greifensee wird HD TV über das eigene Kabelnetz zb. in Dübendorf über Glattvision.ch ausgestrahlt. Dies übrigens ohne Aufpreis, in Dübendorf kann man eine HD Receiver für Sfr. 290.- kaufen, damit entfallen die hohen Mietkosten wie bei Cabelcom.
Roland Güller

14. Oktober 2007 mr.hardware@bluewin.ch 
Hallo HD-Forum Ich bin dank der Home 08 auf diese Webseite gestossen. Der Vortrag von Herrn Gasteiner war übrigens hervorragend. 
Roger Bolliger

10. Oktober 2007 giovanni@ristorantino.ch 
Sehr geehrte. Zuerst möchte ich Ihnen ein ganz grosses Kompliment machen. Eure Homepage ist super... super... Für einen Laien eine wunderbare Hilfe sich zu orientieren.... mille grazie ! Auf Ihrer Page habe ich gelesen, dass Full-HD sehr gut ist. Neu für mich ist, dass der Fernseher bei Grossbild ca. 3 mal von der Höhe des Bildschirmes entfernt sein soll um dieses zu geniessen. Ich möchte einen Full HD bei mir installieren und zappe hin und her, was ich bestellen soll. Tanti cari saluti 
Giovanni Dietschi

5. Oktober 2007 joebinzegger@bluewin.ch 
Zum Bericht IFA 2007 im CEM des Herrn Schellenberg. Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie für uns User und Konsumenten tagelang an der IFA herumlaufen um die neuesten Informationen für unsere Hobbys und Liebhabereien zu ergattern. Ebenso wichtig ist für mich die Tatsache, dass Sie das als neutraler und kritischer Beobachter tun auf dessen Worte und Meinungen ich viel mehr vertrauen kann, als auf das, was ein noch so gut versierter Fachmann mir im Auftrag seiner Firma sagt oder sagen muss. Auch die Tatsache, dass Herr Schellenberg Ihre Berichte (hoffentlich ungekürzt!) veröffentlicht ist durchaus positiv zu erwähnen. Früher gab es eine FERA, die es auch einem gewöhnlichen Konsumenten erlaubte, sich an Ort und Stelle, quasi life, zu informieren. Heute können wir nur noch kaufen und zahlen! 

Zur Sache: BD vs. HD DVD: Der allerletzte Satz Ihres Berichtes hat mir sehr gefallen: "Der Sieger hiesse dann – Download". Ich habe mich schon lange gefragt ob mich das Gezänke um BD und HD DVD so sehr interessiert. Ich besitze zwar einige wenige Kauf DVD's (meist klassische Musik); der auch nicht sehr grosse Rest sind Aufnahmen vom Fernsehen. Dazu meine Fragen: Wie kann ich in naher Zukunft HD TV Sendungen in adäquater Qualität aufnehmen und speichern? Hat das überhaupt unmittelbar mit BD etwas zu tun? Wird es verbesserte DVD Recorder geben, mit denen man HD und normale TV Sendungen aufnehmen kann? Und - haben sich die Verleih Bosse schon auf ein teuflisches Kopier-Verbot System geeint, das uns armen Konsummenschen das Leben sauer machen wird? Vielleicht haben Sie schon darüber publiziert oder werden es noch tun. Mein Dank ist Ihnen jetzt schon sicher. 

Zum Schluss eine Frage, die Sie vielleicht freut. Warum kann man Spielfilme vom ORF zuhause auf dem 16:9 Bildschirm im vollen Format, ohne Balken sehen und von den übrigen Stationen wird man oben und unten mit einem schwarzen Balken beglückt, wie früher beim 4:3 Fernsehen? Da nützt alles regulieren an der Fernbedienung nichts! Herzlichen Dank, es ist mir jedes Mal ein grosses Vergnügen Ihnen zuzuhören! Vielleicht das nächste mal in Pfäffikon. 
Josef Binzegger

13. September 2007 patrice_haldemann@bluewin.ch
Kompliment. Sehr gut aufgebaut mit vielen Infos. Einfach, klar und zweckmässig. 
Patrice Haldemann 

29. August 2007 carrera63@bluewin.ch
Erstmal sage ich Danke für Ihre Website und Ihre klaren Ausführungen in TV-Sendungen, ist jedesmal informativ und unterhaltsam! 
Mo Taubert

23. August 2007 dl4kck@t-online.de 
einen schönen Gruß an den Herrn Gasteiner, aber seine Lobrede auf die angekündigte Verwendung der 720p-Norm durch die SRG und aktuell die ARD beim IFA-HDTV-Showcase auf "EinsFestival-HD" hat einen gewaltigen Haken: alle EBU- und ZDF-Tests, die bei 720p-Wiedergabe eine bessere Qualität festgestellt haben, gingen m.W. davon aus, dass diese Aufnahmen auch von der Quelle her progressiv (z.B. in 1080p) produziert wurden! Dies ist zumindest bei den meisten ARD-HDTV-Produktionen, die zur IFA laufen sollen, aber nicht der Fall - Standard ist 1080i (Sony-HDCAM), ich habe einige der verwendeten Kameras und MAZ-Geräte selbst in der Hand gehabt. Der deutsche Hauptbefürworter der "kleinen" HD-Norm 720p bei der EBU, Herr Hoffmann, hat immer betont, dass die bessere Bewegtbild-Qualität von 720p nur bei durchgängiger Einhaltung dieser Norm von der Bildquelle bis zum Bildschirm gilt. Das ZDF ist da mit Panasonic-Kameras (oft reine 720p-Geräte) etwas konsequenter vorgegangen. Die vorgesehenen Spielfilm-Sendungen haben allerdings solches "downgrade" auf nur 1280 Pixel pro Zeile nicht verdient, da kann mein Full-HD-Beamer kalt bleiben...
Klaus Kramer

22. August 2007 martin.siebert-erfurt@t-online.de 
Wie einfach hätte HDTV sein können: Einfach einen Player im deutschen Fachhandel kaufen, der aus den USA privat importierte Filme in meinem Heimkino abspielt. Aber ich hatte nicht mit den Marketing der Medienstrategen gerechnet: Die auf dem Markt verfügbaren Blu-ray Player waren nur vorläufige Versionen gemäß BD 1.0 Standard gewesen. Und da kann es halt schon passieren, dass ein Update der Firmware nichts mehr nützt wenn meine neuen Scheiben einen Player mit BD 1.1 brauchen. Also heißt es wieder abwarten.

Ach, ja und BD-live kommt auch noch. Es soll ja optional sein. Aber was ist, wenn Spielfilme auf Blu-ray erscheinen, die diese Player nötig haben? Da verhalte ich mich wie beim Kauf eines Computers. Erst wenn ich wirklich muß wird neue Hardware gekauft. Es hätte doch wirklich ein einziger Blu-ray-Player-Standard genügt! Dann hätte ich beim Kauf Sicherheit.

Und die Scheiben aus USA? Mir wäre lieber der Regionalblödsinn würde sofort konsequent auf den Scheiben und in den Playern eingeführt werden. Dann könnte ich genauso konsequent endlich einen US-Player aus den USA importieren und in meinem Heimkino an mein privates US-Stromnetz installieren (110 Volt). Also warte ich bis dahin ab. Außerdem will ich endlich Klarheit haben wie die Hard- und Firmware bei den Regionalcodes genau funktioniert.

Hurra, mein Heimkino läuft! – Denkste! Dieser Blödsinn namens BD+ wird ja auch noch nachträglich erst eingeführt! Wie werden die Gerichte zum Beispiel den Schadensersatz für deaktivierte HDTV-Heimkinoanlagen regeln? Wie enden Streitfälle wegen Sperrung bestimmter Hardwarekomponenten mit BD+?

BD live hört sich klasse an. Glücklich und zufrieden läuft mein US-Player mit US-Scheiben. Dann kommt eine Blu-ray-Scheibe, die ein Update der Firmware benötigt. Sonst kommt kein Film. Prompt sucht der Player im Web in Europa nach der neusten US-Firmwareversion. „Sorry, but you must stay in the United States to use your US-Device“, quatscht der Player plötzlich in einer Endlos-Schleife in mein Heimkino hinein: Das nenne ich BD dead.

Zum Glück haben schlaue Menschen schon längst ein Netzwerk im Web aufgebaut, mit denen mein künftiger Player über meinen Computer einen Server in den USA findet, über den er als „amerikanischer Staatsbürger“ endlich seine Firmware mit dem richtigen Regionalcode laden kann.

Ach ja, an die BD life Extras auf Blu-ray komme ich auch nur über dieses besondere Netzwerk heran weil die Server der Medienindustrie vorraussichtlich nur Kunden aus USA bedienen werden! Die WLAN-Schnittstelle von meinem Player muß wieder über meinen Computer laufen. Ich denke traurig an die Zeiten zurück wo ein Wechsel von 2 auf 1 vom Regionalcode in der Firmware des DVD-Players genügte um Filme in USA anzusehen.

Wieso wird Blu-ray so häppchenweise auf den Markt gebracht? Weshalb wird der HDTV-Kunde so mißtrauisch von der Medienindustrie behandelt? Muß das alles so kompliziert sein?
Macht doch endlich Schluß mit dieser Urheberwillkür, dann hat HDTV eine große Zukunft! 
Martin Siebert

15. August 2007 hans.seiterle@bluewin.ch 
Ich zitiere Ihre Meldung aus "Fragen - Antworten" "Darf ein Wohnungsvermieter das Anbringen einer Satellitenschüssel verbieten? Nein, das darf er nicht. Aufgrund von Art. 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention sowie Art. 52 des Schweizer Radio- und Fernsehgesetzes kann nicht verboten werden, Fernsehen via Satellitenchüssel zu empfangen. Allerdings dürfen die Schüsseln ohne Zustimmung des Vermieters nur auf dem Balkon installiert werden. Für die Montage vor dem Fenster oder auf dem Dach ist die Zustimmung des Vermieters nötig." Sehr geehrte Damen und Herren Als Gemeinderat und Hochbauvorstand zweifle an der Richtigkeit Ihrer Angaben betreffend Satellitenschüsseln. In unserer Gemeinde gilt folgende Regelung: Keiner Bewilligung bedürfen nach § 1 lit. i der kantonalen Bauverfahrensverordnung Empfangs- und Sendeantennen mit einer gesamten Sendeleistung (äquivalenten Strahlungsleistung ERP max.) von weniger als 6 Watt, sofern die einzelnen Antennen in keiner Richtung 0,8 m überschreiten und die Höhe tragender Masten weniger als 1 m beträgt. Solche Anlagen sind jedoch bewilligungspflichtig in Kernzonen sowie im Geltungsbereich einer anderen Schutzanordnung oder eines Ortsbild- oder Denkmalschutzinventars. Die kommunale Bau- und Zonenordnung legt in Ziffer 4.5 ferner fest, dass Aussenantennen generell nur unauffällig in Erscheinung treten dürfen. In Kernzonen können sodann Aussenantennen nur gestattet werden, falls das Interesse der Informationsfreiheit jenes des Ortsbild- und Kulturgüterschutzes deutlich überwiegt. Ich für meinen Teil bin froh, dass es diese Vorschriften gibt. Stellen Sie sich einmal die schmucken Dörfer (nicht nur im Zürcher Weinland) , dekoriert mit Satellitenschüsseln vor. Mich persönlich stören diese Dinger sogar an der Rosenbergstrasse, selbst wenn es dort nicht mehr viel zum verunstalten gibt. Nicht dass Sie jetzt denken ich sei ein TV-Abstinent. Im Gegenteil, aber aus ästhetischen Gründen habe ich mich für Bluewin-TV entschieden. Das wollte ich Ihnen nur mitteilen, damit sich die TV-Konsumenten nicht auf Ihren Beitrag abstützen und dann allenfalls Schwierigkeiten mit den Behörden bekommen. Ob der Kanton oder wir mit unseren Gesetzen gegenüber der Europäischen Menschenrechtkonvention betehen können, kann ich nicht beurteilen, diese Entscheidung müssen wir den Gerichten überlassen. Mit eme fründliche Gruess 
Hans Seiterle

7. August 2007 martin.siebert-erfurt@t-online.de 
Wieso werden mögliche Kunden für HDTV durch Lizenzen für Logos auf den Geräten irritiert? HD ready: Dieses Logo wurde am 19.1.2005 von der European Information, Communications and Consumer Electronics Industry Technology Association (EICTA) eingeführt HD TV: Dieses Logo wurde am 31.8.2005 von der EICTA eingeführt Full HD 1080: Dieses Logo wurde in der Internationalen Funkausstellung (IFA) 2006 der Öffentlichkeit präsentiert Full HD ready: Dieses Logo wird demnächst eingeführt. Ich schlage folgende neue Logos vor: Hopefully HD ready: Geräte mit diesem Logo können HDTV-Signale verarbeiten und Filme in HDTV abspielen. Dabei wird vorausgesetzt daß sich die Medien- und DRM-Normen nach der Entwicklung von diesem Produkt nicht so verändert haben, daß dieses Produkt inkompatibel wird. HD downgrade device: Geräte mit diesem Logo können HDTV-Signale verarbeiten. Die Ausgangssignale bzw. die Wiedergabe erfolgt grundsätzlich über PAL/SECAM oder NTSC. Lizenznehmer garantieren durch die Verwendung dieses Logos der Medienindustrie, dass keine Raubkopien in Umlauf kommen. Der Kunde kann seinen alten Fernseher behalten und trotzdem die neuen bluRay und HD DVD Scheiben in seinem Heimkino abspielen. Full dynamic HD: Geräte mit diesem Logo sind in der Lage HDTV-Filme in 99% der Abspielzeit ruckelfrei abzuspielen. Das Optimum ist ein Gerät mit allen drei der von mir vorgeschlagenen Logos auf der Frontplatte! Wer die Kunden so irritiert und reinlegt darf sich nicht wundern wenn die Einführung von HDTV so lange dauert bzw. scheitert. 
Martin Siebert

31. Juli 2007 yves.brunner@ch.abnamro.com 
Ein ernstgemeintes Kompliment an Ihre Seite!
Yves Brunner

28. Juni 2007 dl4kck@t-online.de 
Hallo, zu Ihren "Fragen-Antworten", speziell bei: "Wie beurteilt man die Fähigkeiten eines Wiedergabegerätes, Feinabstufungen in der Helligkeit wiederzugeben?" habe ich folgende Anmerkung: die untere komprimierte Grautreppe kenne ich gut vom Humax-HD1000 HDMI-Ausgang in Verbindung mit meinem LCD Philips 42PF9830 (kein "Billiggerät"), wenn ich die Premiere-HD-Sendung "HD perfekt" empfange. Das gleiche Testbild über den YUV-Komponentenausgang empfangen sieht so wie in der oberen Grautreppe aus - also ok! Hat es eigentlich in der Schweiz schon Klagen von Kunden wegen nicht kompatibler HDMI-Anschlüsse gegeben? Die deutschen Internet-Foren zu HDTV sind voll davon (Stichwort "Solarisation", "abgesoffene Grautöne"). Wofür gibt es eigentlich die "EDIT"-Funktion im HDMI-Anschluss, wenn nicht auch für solche Pegelabgleiche zwischen "PC-Level" und "Video-Level"? Will die Industrie den aktuellen HDTV-Aufschwung wieder so an die Wand fahren wie in den 90er-Jahren das HD-MAC-Format? Fragen über Fragen....
Klaus Kramer 

28. Mai 2007 msengers@hispeed.ch 
Die HD DVD und Blu-ray sind jetzt in der Schweiz seit ein paar Monaten erhältlich. Das erste interessante Gerät für HD DVD ist von Toshiba. Der Preis hat sich interessanterweise in der Zwischenzeit von ca. 800 auf 400 CHF halbiert. Für Blu-ray ist momentan die Sony Playstation die interessanteste Lösung. Für 900.- ein Blu-ray Player plus eine tolle Spielkonsole. Das Problem jedoch sind die Preise der Filme. CHF 60.- ist absolut zu viel. Die Schmerzensgrenze liegt bei 35 bis 40.-. Warum das zu viel ist, hat verschiedene Gründe: 1) Ein Film wird selten mehr als einmal angesehen. 2) Die günstigste alternative ist Miete, eine DVD kostet da ca. 7.-. 3) Upscaling: modernere DVD Player haben ein Upscaling, das 'rauf-rechnen' auf HD Auflösung. Erstaunlicherweise ist das Resultat sehr eindrücklich. Im Vergleich zu HD DVD oder Blu-ray bei genauer Analyse sicher ein Unterschied sichtbar, aber nicht den Aufpreis wert. Zudem ist die Auswahl an Filmen noch viel zu klein. Da bewegt sich praktisch nichts. Kürzlich war ein Artikel im 20min, der über problematische Einführung der HD DVD's (und Blu-ray) schrieb. Fairerweise sollte jedoch mit der Einführung der DVD veglichen werden. Auch mit der Tatsache, dass die DVD auf herkömmlichen TV Geräten abgespielt werden konnten, für HD braucht es jedoch ein neues Gerät. Gefährlich finde ich auch die Schutz-Massnahmen der Filmindustrie. Wenn die Filme dann auf einmal nicht mehr abgespielt werden können, ist das Interesse definitiv vorbei. Der Kopierschutz bei der CD ist übrigens mittlerweile auch wieder verschwunden. Man kann nur hoffen auf bessere HD Film Preise, dann lohnt es sich wieder eine Film Bibliothek aufzubauen, anstatt zu mieten.
Michael Sengers

14. Januar 2007 msengers@hispeed.ch 
Wollte nur kurz eine Konsumenten Sicht mitteilen. Für die Entscheidung ob überhaupt HD TV ins Haus kommt: Was wird der Standard? Blue Ray oder HD DVD? Die Lösung von Warner ist nicht gut. Was interessiert es den Konsumenten, welche Technik? Es muss einfach laufen. Bei der Einführung der DVD gab es noch 4:3 und 16:9 Double Sided DVD's. Gibt es in der Zwischenzeit auch nicht. Der Preis: Ich bezahle doch keine 50 bzw. 60.- für einen Film. 40.- ist das absolute Maximum. Längerfristig 30.-. Der Apple TV müsste als ernstzunehmen Konkurrenz der HD DVD (und Blue Ray) angeschaut werden. Wenn der iTunes Store auch in der Schweiz Filme anbietet, und die auch in HD Qualität kommen, wozu brauche ich dann einen HD DVD Player? Der Handel? Hat keine Ahnung. War im Seeholzer in Zürich. Die können nicht mal Blue Ray richtig aussprechen, geben falsche Infos betr. HD DVD Preise etc. Es ist eben doch NICHT der FACH Handel. Da ist man bei den B&O ein paar Häuser weiter professioneller bedient. Ich warte noch ab. 
Michael Sengers

12. Januar 2007 a.urich@teleport.ch 
Gratuliere, Supersache Ihr Forum, bin sehr beeindruckt.  
Alphons Urich 

9. Januar 2007 baumberger.hermann@beaexpo.ch 
Geniale Seite - Gratulation ! Gehöre leider noch nicht zu den HD Video Besitzern  :-(   Mich würde interessieren wer von euch schon Hochformat Video versuche gemacht hat. Bitte meldet euch bei mir : input@toviba.ch  Informationen auf www.toviba.ch  - Video
Hörmi Baumberger

2. Dezember 2007 cornel77@bluewin.ch 
Hallo HDTV Fans! Jetzt geht's los. Am Montag 3.Dezember 2007 um 10Uhr startet HD Suisse gleich mit Swiss View Aletschgebiet. http://tvprogramm.sf.tv/overview.php?day=03.12.2007 HD Suisse hat ja bekanntlich alles in echtem HD produziert. Das werden sicherlich tolle Bilder!!!! 
Cornel