123

News Archiv 2006

19. Dezember 2006Sharp hat angekündigt, noch in diesem Jahr mit der Produktion von Dioden für den blauen Laser zu beginnen. Derzeit sind diese Herzstücke von Blu-ray- und HD DVD-Playern noch äusserst knapp, was die Lieferverzögerungen bei diesen Geräten teilweise erklärt. In der Mihara-Fabrik in Hiroshima will Sharp zunächst 150.000 Dioden pro Monat fertigen, geeignet für beide konkurrierenden Formate, bis September 2007 sollen es 500.000 Stück monatlich sein.

11. Dezember 2006
HDTV im Kabel wird langsam Realität. In der Region Münsingen, Konolfingen, Kiesental, Emmental verbreitet der dortige Kabelnetzbetreiber (Medianet) ab 15. Januar 2007 die HDTV-Programme von Sat 1 und Pro 7 in MPEG-4. Das HDTV Programm ist wie auch alle anderen 120 digitalen TV Programme bei Medianet kostenlos empfangbar, in der Wahl seiner Settopbox ist der Kunde frei.

9. Dezember 2006
www.zuedo.com ist eine neue Videoplattform, speziell für HDTV. Hier kann Jeder, etwa wie bei YouTube, seine eigenen HD-Videos Online stellen und sie damit weltweit verfügbar machen. Zum Herunterladen braucht man ein spezielles Programm, das es aber bei Zuedo gibt. Alles gratis.

7. Dezember 2006
Die deutsche Zeitschrift "Heimkino" verteilt zusammen mit ihrer morgen erscheinenden Januar-Ausgabe erstmals in Europa eine HD DVD. Bei dieser Promotions-Disc handelt es sich um die Auftaktepisode der 2. Staffel von "CSI: NY ". Englischer und deutscher Soundtrack werden in DTS-HD Surroundsound geboten, daneben gibt es allerhand Bonusmaterial und interaktive Features. So lassen sich beispielsweise während des Films zusätzliche Informationen zu forensischen Begriffen sowie frei skalierbare Bild-im-Bild-Interviews zur Episode einblenden werden. Zusätzlich erklärt eine "GPS-Info" dem Zuschauer anhand einer Übersichtskarte von New York, wo die aktuellen Ermittlungen jeweils stattfinden.

20. November 2006
Samsung hat den Hoffnungen auf einen Blu-ray/HD DVD Kombiplayer eine deutliche Abfuhr erteilt. In einem Interview mit der Korean Times am Freitag hat David Steel, der Vizepräsident von Samsung Electronics, klar gemacht, dass sein Unternehmen sich voll und ganz auf Blu-ray konzentrieren und dieses Format zum Weltstandard machen wolle.

17. November 2006
Wie die HD DVD Promotion Group mitteilt, sind seit Launch des Next-Gen-Formats in diesem Sommer in den U.S.A. 1,5 Millionen HD DVDs ausgeliefert worden. In Nordamerika sind momentan 110 verschiedene Titel erhältlich, bis Jahresende sollen noch drei Dutzend weitere Filme auf HD DVD auf den Markt kommen.

15. November 2006
Philippe Cardon, der Präsident von Warner Home Video International, steht der Idee einer Hybridplatte grundsätzlich positiv gegenüber. In einem Interview erklärte er, Warner sei nicht abgeneigt, Discs anzubieten, die sowohl auf HD DVD Playern als auch auf Blu-ray Geräten abspielber sind, sobald diese Hybridtechnik ausgereift sei.

10. November 2006
Derzeit findet in Aarau die Heimkino-Messe statt. Dort gibt es morgen, Samstag, und übermorgen, am Sonntag, Vorträge von Albrecht Gasteiner vom HDTV-Forum Schweiz zum Thema "HDTV - was alles nicht im Katalog steht". Beginn jeweils um 14:00 Uhr.

10. November 2006
Eine Weltpremière soll es am 15. November geben. Da produzieren die NASA und das japanische Fernsehen NHK gemeinsam die erste HDTV-Livesendung aus dem Weltraum. Gesendet wird aus der Space Station, die die Erde in einer Höhe von etwa 350 Kilometern umkreist. Ob diese Sendung auch in Europa live zu empfangen sein wird, steht noch nicht fest.

7. November 2006
Auch am 2. Tag des HDTV-Kongresses in Barcelona gab es keine Klarheit hinsichtlich der Zukunft der konkurrierenden Formate Blu-ray und HD DVD. Die anwesenden Vertreter von Paramount, Fox, Sony und Disney empfahlen den Konsumenten, einfach Player fuer beide Formate zu kaufen.

6. November 2006
Am HDTV-Kongress in Barcelona hat EMI heute bestaetigt,dass das Unternehmen im kommenden Jahr Musikvideos in hochaufloesender Bildqualitaet und mit Surroundsound in hoechstmoeglicher Qualitaet veroeffentlichen wird. Ob als Datentraeger Blu-ray Discs oder HD DVDs eingesetzt werden, ist noch nicht entschieden. "Das kommt darauf an, wie sich der Markt entwickelt".

1. November 2006
Immer mehr Firmen arbeiten daran, hochauflösende Bilder drahtlos auf Fernseher, Recorder und andere Geräte zu bringen. Das WirelessHD Consortium will dafür mit WirelessHD einen neuen Standard im 60 GHz-Bereich schaffen. Sony, Toshiba, Matsushita, LG, NEC, Samsung und der Halbleiterhersteller SiBeam wollen die Spezifikationen für WirelessHD (WiHD) bereits im Frühjahr 2007 vorlegen. WirelessHD soll im 60 GHz Frequenzspektrum mit fünf Gigabits pro Sekunde unkomprimierte hochauflösende HD-Inhalte auf Distanzen bis zu neun Meter übertragen können – also gerade mal innerhalb eines Raumes. Da keine Komprimierung eingesetzt wird, versprechen die Hersteller die gleiche Qualität wie über Kabelverbindungen mittels HDMI oder DVI. Auch sollen theoretisch Datenraten bis zu 20 Gigabits pro Sekunde möglich sein. Fernseher seien die "natürliche" Anwendung für WirelessHD, so WiHD-Präsident John Marshall. Die Technologie könne aber auch Einzug halten in Adapter für Notebooks, digitale Videorekorder, Spielekonsolen, Satboxen oder Digitalkameras, meint Marshall. Analysten rechnen allerdings nicht vor 2008 mit der kommerziellen Markteinführung von WirelessHD.

27. Oktober 2006
Das HD DVD Abspielgerät für die Microsoft XBox 360 wird ab November in Nordamerika, Grossbritannien, Frankreich und Deutschland verkauft. In allen anderen Ländern, also auch in der Schweiz, wird es erst im März eingeführt.

23. Oktober 2006
Letzte Woche hat in Takamatsu in Japan das International Symposium on Optical Memory 2006 (ISOM'06) stattgefunden. Dort hat Panasonic eine bespielbare Blu-ray Disc mit 4 Informationsschichten und insgesamt 100 GB Speicherkapazität vorgeführt. Diese Neuentwicklung basiert auf einem Film aus anorganischem Palladium-dotiertem Tellurium-Suboxyd Phase-Change Material (Te-O-Pd) und soll eine Lebensdauer von mindestens 100 Jahren bieten. Wann diese neuen Discs Produktionsreife erlangen sollen, wurde nicht bekannt.

21. Oktober 2006
Unter dem Titel "Making Business Happen" veranstaltet das angesehene Londoner Marktforschungs- und Beratungunternehmen Understanding & Solutions am 6. und 7. November in Barcelona einen HDTV-Kongress mit wichtigen Referenten aus der Hard- und Softwareindustrie. Details zu diesem Kongress findet man hier. Am darauf folgenden Tag hält am selben Ort das weltweite DVD-Forum seine alljährliche Europa-Konferenz ab. Thema ist dort HD DVD.

17. Oktober 2006
Die deutschen Stationen Pro 7 und Sat 1 senden seit einem Jahr in HD-Qualität. Aus diesem Grunde hat die grösste deutsche Privatfernsehgruppe heute Zahlen zur HD-Verbreitung bekanntgegeben: Nach Angaben der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik gfu verfügen derzeit mehr als 1,75 Mio. TV-Haushalte in Deutschland über einen Flachbildfernseher mit „HD ready“-Logo. Allein in den ersten acht Monaten des Jahres 2006 setzte der Handel knapp eine Million entsprechende LCD- und Plasma-Displays ab. Von allen verkauften Flachbildschirmen tragen bereits heute rund 70 Prozent das „HD ready“-Label. Dies belegen aktuelle Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK Retail & Technology). Bis Jahresende rechnet die GfK mit mehr als zwei Millionen HDTV-Geräten im Markt. Im Vergleich steht Deutschland, zusammen mit Grossbritannien und Frankreich, damit an der Spitze der EU-weiten HDTV-Bewegung. Die Marktforscher der gfu prognostizieren bis Jahresende in Europa einen „HD ready“-Gerätebestand von circa neun Millionen Displays und mehr als 300.000 verkaufte Set Top Boxen. Das Pariser Marktforschungsinstitut Euroconsult rechnet bis 2010 mit 20 Prozent „HD ready“-Haushalten in Europa, von denen die Hälfte dann bereits HDTV tatsächlich empfangen soll.

16. Oktober 2006
Vom 10. bis zum 12. November findet in Aarau wieder die Heimkino-Messe statt. Zentrales Thema ist diesmal HDTV. Es gibt viele Vorführungen und am Samstag und Sonntag Vorträge von Albrecht Gasteiner vom HDTV-Forum Schweiz

13. Oktober 2006
Einer der derfolgreichsten Filme des letzten Jahre ist übermorgen frei empfangbar in HDTV zu sehen: Pro 7 zeigt am Sonntag um 20:15 Uhr das Piratenspektakel "Fluch der Karibik" mit Johnny Depp, Geoffrey Rush und Keira Knightley.

12. Oktober 2006
Der japanische Konzern NEC hat bekannt gegeben, dass man mit der Auslieferung von Chips begonnen hat, die sowohl in Blu-ray- als auch HD DVD-Abspielgeräten genutzt werden können. In Kombination mit der von Ricoh präsentierten Dual-Format-Linse für den Abtastlaser könnten nun Hybrid-Player entwickelt werden, die beide neuen DVD-Formate wiedergeben können. Der neue NEC-Chip ist nicht teurer als Modelle, die nur eines der beiden neuen Formate verarbeiten können. Ab April 2007 will das Unternehmen monatlich 300000 Stück davon absetzen.

7. Oktober 2006
Zwei österreichische Programmierer haben eine Technik entwickelt, die es ermöglichen soll, HDTV per DSL zu übertragen. Die Salzburger Werner Vitztum und Jürgen Karu wollen mit einem neuartigen Komprimierungsverfahren HDTV per konventionellem Breitbandanschluss mit einer Datenrate von 2 Mbit/sec. übertragen. es gibt sogar schon Demonstrationen auf www.salzburg.tv

5. Oktober 2006
In Makuhari bei Tokyo findet derzeit die CEATEC statt, die wichtigste japanische Elektronikmesse. Dort zeigen sowohl Panasonic als auch Sony ihre ersten Blu-ray Geraete, die noch in diesem Jahr in Japan auf den Markt kommen sollen. Dabei faellt auf, dass darunter kein einziger Blu-ray Player ist, es werden in Japan ausschliesslich Recorder angeboten, mit denen man auf Harddisk aufnehmen und dann auf Blu-ray Discs ueberspielen kann. Das entsprechende HD DVD Geraet von Toshiba ist schon laenger auf dem Markt, beide Systeme sollen jedoch zunaechst nicht exportiert werden.

28. September 2006
Am nächsten Sonntag, dem 1. Oktober geht es in der Fernsehsendung "Konsum-TV" unter anderem um HDTV und die neuen Disc-Formate Blu-ray und HD DVD. Um 20:00 Uhr im Schweizer Fernsehen SF-2, danach gibt es mehrere Wiederholungen.

19. September 2006
Warner will offenbar unkonventionelle Wege im Formatkonflikt beschreiten: Zwei Ingenieure des US-Majors haben zusammen mit einem dritten Entwickler eine Technik zum Patentschutz bei der zuständigen Behörde eingereicht, die künftig die Herstellung von Dreifachhybriden erlauben soll. Die vorläufig "Multilayer dual optical disk" genannte Scheibe soll gleichzeitg sowohl DVD-Fassungen, als auch HD-DVD- und Blu-ray-Versionen eines Titels beherbergen können. Ermöglicht wird dies durch eine semitransparente Blu-ray-Schicht, die von einem HD-DVD-Laser durchdrungen werden kann, aber reflektiv genug ist, um von Blu-ray-Playern gelesen werden zu können. Die Standard-DVD-Daten fänden auf der Rückseite der Disc Platz. Aufgrund des komplizierten Produktionsprozesses, den die Entwicklung erfordert, wird nicht mit einer schnellen Markteinführung des Hybriden gerechnet, es ist nicht einmal sicher, ob solche Discs jemals in Produktion gehen werden.

18. September 2006
Das weltweite DVD-Forum hat die Spezifikationen der HD DVD dahingehend erweitert, dass nun auch PCM Tonaufnahmen mit 44,1 kHz Abtastfrequenz möglich sind. Das deutet darauf hin, dass man mit der Zeit die HD DVD auch als reinen Audiospeicher einsetzen will.

18. September 2006
Der bedeutende taiwanesische Hersteller LiteOn hat seine volle Unterstützung für das Format HD DVD erklärt und will ab März Computerlaufwerke für HD DVDs ausliefern. Schon früher hat LiteOn mit Entwicklung und Produktion von Blu-ray Laufwerken begonnen.

18. September 2006
InPhase Technologies hat ein holographisches Speichersystem mit 300 GB Kapazität entwickelt. Dieses könnte mehr als 6 Stunden HDTV-Material aufnehmen und soll gegen Ende dieses Jahres in Produktion gehen. Die holographischen Disks werden von Hitachi-Maxell hergestellt. Erster Kunde für das neuartige Speichersystem ist Ikegami, japanischer Hersteller von professionellen Studiosystemen. Ob und wann holographische Speicher auch auf den Konsumentenmarkt kommen werden, ist nicht bekannt.

13. September 2006
Memory-Tech und Toshiba haben die Speicherkapazität des sogenannten Twin-Formats, auf einer Seite HD DVD und auf der anderen Standard-DVD, erweitert. Wie beide Unternehmen mitteilen, verfügt die zweite Generation dank Drei-Layer-Technik über eine Speicherkapazität von bis zu 30 GB auf der HD DVD-Seite bzw. 8,5 GB auf der DVD-Seite. Nutzt man zwei Layer auf der HD DVD-Seite, kommt man auf eine Kapazität von 30 GB bei einer DVD-Größe von 4,7 GB. Umgekehrt kann die DVD-Seite mit zwei Layern auf 8,5 GB erhöht werden, dann bleiben wiederum 15 GB für die HD DVD-Seite. Die erste Version der bereits 2004 beim DVD-Forum vorgeschlagenen Twin-Disc konnte bislang nur mit 15 GB auf HD-DVD- und 4,7 GB auf DVD-Seite aufwarten. Die erweiterte Twin-Disc werde dem HD DVD Forum als Standard vorgeschlagen, heisst es weiter.

4. September 2006
Gemäss einer Studie der GfK und Schätzungen von Toshiba sind in Zentraleuropa im vergangenen Jahr 1,89 Millionen HD-ready Fernsehgeräte verkauft worden. In diesem Jahr sollen es schon 9,13 Millionen werden und für das nächste Jahr werden 19,995 Millionen erwartet. Das wäre eine Verzehnfachung innerhalb von 2 Jahren.

2. September 2006
ARD und ZDF haben heute an der IFA ihre HDTV-Einführungsstrategie erläutert. Wie der ZDF Produktionsdirektor Andreas Berecky erklärte, wolle man mit HDTV-Ausstrahlungen erst beginnen, wenn ein genügend hoher Prozentsatz der Haushalte diese auch tatsächlich empfangen könnten. Derzeit erwäge man, aus Anlass der Olympischen Sommerspiele in Bejing 2008 ins HDTV-Zeitalter einzusteigen. Da ist man in der Schweiz schneller, hier wird es die ersten HDTV-Sendungen wahrscheinlich schon gegen Ende des nächsten Jahres geben.

2. September 2006
An der IFA in Berlin hat auch die HD DVD Promotion Group ihre Einführungspläne bekannt gegeben. Microsoft wird rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sein HD DVD Abspielgerät für die Spielkonsole X-Box 360 auf den Markt bringen. Toshiba will im November bereits ein Abspielgerät der zweiten Generation auf den Markt bringen. Das Basisgerät soll HD-E 1 heissen und ungefähr 600 Euro kosten. Im Dezember kommt dann unter der Bezeichnung HD-XE 1 eine Superversion mit allen Schikanen für etwa 900 Euro. Interessanterweise werden diese Geräte in Europa "codefree" ausgeliefert, können also auch HD DVDs aus den U.S.A. abspielen. Das ist insofern von Bedeutung als es in Europa bis Ende dieses Jahres mindestens 40 Spielfilme auf HD DVD geben wird, weltweit wurde hingegen eine Zahl von 300 Titeln genannt. Bemerkenswert ist auch, dass es auf HD DVD gleich zu Begin n nicht nur Hollywood-Filme geben wird, sondern auch europäische Produktionen. Das französische Studio Canal will am 10. November schon 10 Titel bereit haben und bis zum Frühjahr 25 Filme veröffentlichen und von Imagion aus Deutschland kommt die erste Musik-HD DVD, ein Konzert des Jazztrompeters Till Brönner.

1. September 2006
Panasonic hat als erstes Hardware-Unternehmen auf der IFA in Berlin konkrete Angaben zur Einführung seiner Blu-ray Abspielgeräte gemacht. Der Panasonic-Player soll noch im Oktober in Europa eingeführt werden, als Verkaufspreis wurde 1.500 Euro genannt. Kurz darauf hat Samsung bekanntgegeben, dass sein DVD-Player ebenfalls im Oktober auf den europäischen Markt kommen werde. Hier soll der Verkaufspreis bei 1.000 Euro liegen. Auch Philips will einen Blu-ray Player auf den Markt bringen, allerdings erst Anfang nächsten Jahres. Noch in diesem Jahr will das niederländische Unternehmen hingegen einen Media-Center Computer mit eingebautem Blu-ray Laufwerk zum Preis von etwa 2.300 Euro einführen. Damit kann man nicht nur Blu-ray Filme abspielen, sondern auch seine eigenen Aufnahmen aus dem HD-Camcorder auf die Harddisk des Mediacednters überspielen, sie dort bearbeiten und das Ergebnis in HD-Qualität auf eine Blu-ray Disc brennen.

31. August 2006
Am Tag vor Beginn der Internationalen Funkausstellung hat Fox heute in Berlin den Europa-Starttermin seiner ersten Blu-ray Filme verkündet: Ab 14. November soll es einige Filme zu kaufen geben, darunter "Kingdom of Heaven" in einer Langfassung von 3 Stunden 40 Minuten auf ediner 50 GB Disc. Als Videocodec sollen "je nach Anforderung des jeweiligen Films" MPEG-2 oder MPEG-4 AVC zur Anwendung kommen. Wenige Stunden später haben auch Sony, Paramount und Warner angekündigt, gegen Ende dieses Jahres einige Spielfilme im Blu-ray Format auf den europäischen Markt zu bringen.

30. August 2006
Sony, Warner, Paramount, Buena Vista und Fox haben auf einer Konferenz in Tokio ihren Fahrplan in Sachen Blu-ray-Start in Japan bekannt gegeben. Demnach sollen im November etwa 75 Spielfilme auf Blu-ray in den Handel kommen. HD DVDs gibt es in Japan schon seit dem Frühjahr. Für dieses Format sind dort im Moment etwa 40 Filme erhältlich bzw. angekündigt. Laut Toshiba sollen im Dezember zwischen 100 und 150 HD-DVD-Filme in den japanischen Läden stehen.

29. August 2006
Gemäss einem Bericht der SonntagsZeitung will die Cablecom erst im nächsten Jahr mit der Verbreitung von HDTV-Programmen über ihr Kabelnetz beginnen. Der Sprecher des Unternehmens konnte aber nicht sagen, wann dieser Service starten soll, mit wievielen Programmen und zu welchen Konditionen. Mit einer Satellitenanlage kann man schon heute etwa 30 HD-Programme empfangen.

29. August 2006
Der taiwanesische Softwarehersteller Cyberlink bietet ein kostenloses Diagnose-Tool für Computer an. Damit könnten Computer auf ihre Kompatibilität mit den neuen hochauflösenden Medien Blu-ray und HD DVD überprüft werden. Die Software analysiert die Systemkomponenten Prozessor, System-Speicher, Betriebssystem, Grafikkarte, Treiber und Video-Speicher, Wiedergabe-Software und HDCP-Standards. Zum Gratis-Download geht es hier.

11. August 2006
Silicon Image und die China Video Industry Association (CVIA) sind überein gekommen, gemeinsam das digitale Verbindungssystem HDMI zu fördern und weiter zu entwickeln. Mit diesem Abkommen, das auch die Einrichtung von Testlabors in China vorsieht, kann HDMI nun zum unangefochtenen Weltstandard werden. Schon heute wird HDMI von mehr als 400 Herstellern aus Unterhaltungselektronik- und Computerindustrie unterstützt, darunter 82 aus China.

10. August 2006
Das Bewusstsein für High Definition ist in Europa noch nicht weit verbreitet, das zeigt eine Umfrage, die sony zwischen Oktober 2005 und Mai 2006 bei 8750 Konsumenten durchgeführt hat. Im genannten Zeitraum kannten 59 Prozent der Befragten in Grossbritannien den Begriff "HD-ready", 46% in den Niederlanden, 41% in Spanien, 13% in Italien, 8% in Polen und 3% in Russland. Mit dem Begriff "Full-HD" konnten europaweit nur 7% der Befragten etwas anfangen. Während immerhin 58% der Menschen wussten, was HDTV für das Fernsehem bedeutet, war nur 13% klar, dass HD auch für PCs wichtig ist, 9% für Camcorder, 8% für digitale Fotokameras und 4% für Heimkino-Systeme. Während zwei Drittel der Befragten HDTV als den Fernsehstandard der Zukunft anerkannten, zeigten sich nur 36% bereit, für ein HD-Fernsehgerät auch mehr zu bezahlen. Stattdessen erklärten 73%, sie würden mit dem Kauf eines HD-ready Gerätes warten bis die Preise sinken.

9. August 2006
Microsoft hat in Los Angeles sein HD-DVD-Laufwerk für die Spielekonsole Xbox 360 offiziell vorgestellt. Das Laufwerk wird an den USB-2.0-Port der Konsole angeschlossen und kann sowohl liegend als auch aufrecht stehend betrieben werden. Da die Konsole über nur einen USB-Anschluss verfügt, ist in dem HD-DVD-Laufwerk ein USB-Hub eingebaut, über den der Nutzer weitere Peripherie anschließen kann. Ein digitaler Videoausgang ist nicht vorgesehen, die Verbindung zum Monitor wird über einen analoge Komponentenausgang oder VGA hergestellt. Das Laufwerk soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein. Einen Preis nannte Microsoft noch nicht.

25. Juli 2006
Die "MPEG Licensing Association" (MPEG LA) hat ein Treffen der Unternehmen einberufen, die Patente rund um die Blu-Ray-Disc halten. Durch engere Zusammenarbeit soll es in Zukunft für Blu-ray-Lizenznehmer möglich werden, alle nötigen Patente als Gesamtpaket zu lizenzieren. 17 der Firmen, die an Blu-Ray mitgearbeitet hatten, haben sich am 6. und 7. Juli 2006 in Los Angeles getroffen darunter waren sämtliche massgeblichen Entwickler des Formats wie Pioneer, Samsung und Sony. Auch kleine Unternehmen beteiligten sich an den Verhandlungen etwa die taiwanische Software-Schmiede CyberLink, welche für einen Teil der Java-Implementierung der BD-ROM verantwortlich zeichnet. Die Firmen wollen sich auf Konditionen einigen, zu denen sie die in der Blu-Ray-Disc enthaltenen Technologien anderen Firmen als Paket anbieten können.

15. Juli 2006
Wie unserer NEWS-Meldung vom 11. Mail 2006 zu entnehmen ist, haben Panasonic und Sony gemeinsam ein neues Aufnahmeformat für HD-Camcorder mit der Bezeichnung AVCHD vorgeschlagen. Dieses neue Format stösst in der Industrie auf grosses Interesse. Schon jetzt haben Adobe, CANON, CyberLink, InterVideo, Nero, PIONEER, SAMSUNG, SHARP, Sonic Solutions und Ulead ihre Unterstützung dafür signalisiert. Um eine noch breitere Abstützung zu sichern, wurden die Formatspezifikationen jetzt dahingehend erweitert, dass als Aufnahmemedien nicht nur DVDs in Frage kommen, sondern auch SD-Cards, Memory-Sticks und Harddisks. Mehr dazu findet man auf der neu eigerichteten Website.

12. Juli 2006
In den U.S.A. haben sich die Unterstützer des Next-Gen-Formats HD DVD zur HD DVD Promotion Group zusammengeschlossen. Universal, Warner, Paramount, HP, Intel, Microsoft und Toshiba wollen gemeinsam eine gross angelegte Werbekampagne starten und damit die Konsumenten von der Qualität und Hochwertigkeit des Formats überzeugen.

11. Juli 2006
Das japanische Unternehmen Ricoh hat eigenen Angaben zufolge eine optische Komponente entwickelt, die das Herzstück von Multiformat-Playern- und Brennern werden könnte: mit der Hybridlösung können sowohl Blu-ray als auch HD-DVD und auch CDs und DVDs gelesen und beschrieben werden. Die Komponente kommt mit nur einem Laser und einer Linse aus und soll auf der International Optoelectronics Exibition vorgestellt werden, die vom 12. bis 14. Juli in Tokio stattfindet. Erste Serienmodelle sollen gegen Ende dieses Jahres verfügbar sein.

27. Juni 2006
Der HDMI-Standard ist erweitert worden. Die jetzt publizierte Version 1.3 erreicht dank einer von 165 MHz auf 340 MHz erhöhten Taktrate eine Transportleistung von 10,1 Gbit/sec. und kann so Bilder mit bis zu 48 Bit Farbtiefe transportieren. Auf der Audioseite werden nun auch die "Lossless Compression"-Formate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio unterstüzt und ausserdem wurde ein neuer Mini-Stecker für die Verwendung in transportablen Geräten definiert.

24. Juni 2006
Toshiba wird ab Mitte Juli in Japan mit dem Verkauf von HD-Videorecordern beginnen, die sowohl auf Harddisk (mit 1 TB Kapazität) als auch auf HD DVDs aufnehmen können. Die RD-A1 genannten Geräte können ausserdem DVD-RAM, DVD-RW, DVD-R und DVD-R DL lesen und beschreiben, diese allerdings nur in SD-Qualität. Dass ein vergleichbares Modell in absehbarer Zeit auch nach Europa kommen könnte, ist wegen der erheblichen technischen Unterschiede, aber auch wegen der Kopierschutz-Problematik unwahrscheinlich.

15. Juni 2006
HDTV ist in der Schweiz bereits so populär, dass der Begriff sogar schon als Lösungswort im Kreuzworträtsel der heute erschienenen Ausgabe der Fernseh-Programmzeitschrift "TV-Star" auftaucht.

14. Juni 2006
Wie heute an einer HD-Informationsveranstaltung von Sony für Videoproduzenten bekannt wurde, ist der neue HD-Uebertragungswagen des TPC bestens ausgelastet. Er hat nicht nur seine Feuertaufe anlässlich der Olympischen Winterspiele in Turin mit Bravour bestanden, er ist auch bereits für die Aufnahme von nicht weniger als sieben Opern eingesetzt worden. Damit ist die Produktionsfirma des Schweizer Fernsehens jetzt europaweit eines der erfahrensten Unternehmen auf dem Gebiet von HD-Opernproduktionen für den Weltmarkt.

9. Juni 2006
In 2 Wochen will Sony in den U.S.A. die ersten Blu-ray Filme auf den Markt bringen, jetzt wurden die Verkaufspreise bekanntgegeben: Katalogtitel sollen 18 US-Dollar kosten, Neuerscheinungen für 24 US-Dollar angeboten werden.

7. Juni 2006
Nachdem Sony bereits die Markteinführung seines ersten Blu-ray-Players auf Mitte August verschoben hat, wird der ursprünglich für diesen Monat geplante Pioneer-Player erst im September in den US-Regalen stehen, meldet "Home Media Retailing". Pioneer begründet die Entscheidung demnach mit Optimierungsarbeiten an dem Gerät. Laut Andy Parsons, Senior Vice President Pioneer Electronics, sei der Launch eines neuen Formates ein großes Vorhaben und sehr komplex, insbesondere BD-Java, Kopierschutz und Authoringtools betreffend.

29. Mai 2006
Auf Druck der Hollywood-Studios werden auch die neuen Disc-Formate regionalen Abspiel-Einschränkungen unterworfen. Eine "Regional Playback Control" (RPC) wird dafür sorgen, dass Abspielgeräte keine Discs von ausserhalb der Region des Players abspielen können. Im Falle der Blu-ray Disc ist auch schon klar, wie die Welt aufgeteilt wird: Statt 7 Regionen wie bei der DVD wird es nur noch drei geben: 1.) Nord- und Südamerika sowie Asien (ohne China), 2.) Europa und Afrika, 3.) Der Rest der Welt incl. Russland und China. Im Lager der HD DVD sind Geräte und Discs bis jetzt "codefree", das wird aber aller Voraussicht nach nicht so bleiben.
Das DVD-Forum hat nämlich letzte Woche an einer Sitzung in Seattle beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die Spezifikationen und Durchsetzungspläne für RPC ausarbeiten soll.

23. Mai 2006
Gestern hat die BBC mit ihren ersten HD-Ausstrahlungen begonnen. Auf Astra 28,2 Ost sollen ausgewählte HD-Programme gesendet werden, darunter Spiele der kommenden Fussball-Weltmeisterschaft sowie Tennismatches aus Wimbledon - alles unverschlüsselt.

17. Mai 2006
Kabel Deutschland, mit ca. 9,6 Millionen angeschlossenen Haushalten der grösste deutsche Kabelnetzbetreiber, wird Anfang Juni mit dem Verbreiten von HD-Programmen beginnen. Den Anfang machen die Programme Premiere Sport HD und Premiere Film HD sowie HD 1, HD Hit, Sat 1 und Pro 7. Die für den Empfang dieser Programme nötigen Kabel-Settopboxen von Humax (PR-HD 1000 C) sollen in etwa 2 Wochen ausgeliefert werden. Dies hat auch Auswirkungen auf die Schweiz: Weil sich Premiere zunächst die gesamte erhältliche Produktionsmenge exklusiv für Deutschland gesichert hat, kann mit der Verfügbarkeit solcher Geräte in der Schweiz erst in der Grössenordnung Juli/August gerechnet werden.

17. Mai 2006
Wer den Beitrag über HDTV im "Kassensturz" der Schweizer Fernsehens mit Albrecht Gasteiner vom HDTV-Forum Schweiz gestern Abend verpasst hat, kann ihn jetzt hier sehen.

16. Mai 2006
Heute Abend gibt es im Konsumentenmagazin "Kassensturz" des Schweizer Fernsehens ab 21:05 Uhr einen Beitrag über HDTV.

11. Mai 2006
Panasonic und Sony haben gemeinsam einen neuen Aufzeichnungsstandard für High Definition Video entwickelt. Er heisst AVCHD und benützt (wie das europäische HD-Fernsehen) das moderne Video-Kompressionsverfahren MPEG-4 H.264 AVC, das mehr als doppelt so effizient ist wie das bekannte MPEG-2. Für den Ton stehen Dolby Digital mit bis zu 5.1 Kanälen und Linear PCM mit bis zu 7.1 Kanälen zur Verfügung. Mit diesem neuen Format wird hochwertige HD-Aufzeichnung in kleinen und preisgünstigen Camcordern möglich. Sony will als Speichermedium 8-cm DVDs verwenden während Panasonic noch einen Schritt weiter geht: Dort soll auf platzsparende SD-Speicherkarten aufgezeichnet werden, was den Verzicht auf die heikle Mechanik ermöglicht. Wann die ersten Camcorder nach diesem neuen Format auf den Markt kommen werden, ist noch nicht bekannt.

10. Mai 2006
Heute in einer Woche, am 17. Mai, wird Sat1 das Finale der UEFA Champions-League zwischen dem FC Barcelona und Arsenal London live aus dem Stade de France in Paris in HDTV übertragen.

8. Mai 2006
Vom 30. Mai bis zum 1. Juni findet in Frankfurt/Main die Mediatech-Expo statt, die weltweit wichtigste Messe für die Herstellungstechnik von optischen Speichermedien. Dort gibt es auch Vorträge und Workshops rund um die wichtigen Zukunftsthemen HD DVD und Blu-ray.

2. Mai 2006
GfU, die deutsche Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, hat eine plausible Begründung dafür geliefert, warum die IFA in Berlin ab jetzt im Jahresrhythmus stattfindet: Die Innovation in der Heimelektronik findet in einem so hohen Tempo statt, dass heute 77 Prozent der verkauften Fernsehgeräte sei weniger als einem Jahr auf dem Markt sind. Vor 5 Jahren waren dies erst 51 Prozent. Dass das auch die Gerätehersteller so sehen, wird aus einer anderen Zahl deutlich: Schon jetzt haben sich für die diesjährige IFA (1. bis 6. September)etwa gleich viele Aussteller angemeldet wie im letzten Jahr und mehr als 80 Prozent der zur Verfügung stehenden Standfläche sind bereits vermietet.

26. April 2006
Warner wird am 9. Mai in den U.S.A. den Film "Rumor has it" als erste Hybrid HD DVD auf den Markt bringen. Die eine Seite der Disc enthält den Film im hochauflösenden HD DVD Format, die andere Seite als normale DVD.

25. April 2006
Albrecht Gasteiner vom HDTV-Forum Schweiz war heute Vormittag in einem Interview auf Radio DRS 1 zu hören, danach hat er mehr als eine Stunde lang Hörertelefonate beantwortet.

21. April 2006
In der vergangenen Nacht ist der neue Satellit Astra 1KR von Cape Canaveral in Florida erfolgreich in den Orbit geschossen worden. Der Satellit wird nun innerhalb der nächsten Wochen inseine endgültige Umlaufbahn manövriert. Ende Juni 2006 wird er nachintensiven Tests für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung stehen. ASTRA 1KR wird mit 19,2° Ost die primäre Orbitalposition von ASTRA für die Ausstrahlung von Programmen in ganz Kontinentaleuropa einnehmen und auch HDTV-Kanäle ausstrahlen. Mit seiner Satellitenflotte kann ASTRA nun 107 Millionen Haushalte in ganz Europa erreichen.

18. April 2006
Toshiba hat Wort gehalten: Seit heute sind in den U.S.A. die ersten Abspielgeräte für HD DVD im Handel erhältlich, dazu einige Filme von Warner Brothers und Universal.

17. April 2006
Die British Broadcasting Corporation (BBC) hat angekündigt, die Spiele der kommenden Fussball-Weltmeisterschaft sowie die wichtigen Tennismatches von Wimbledon in HDTV zu übertragen. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit Sky-HD, die bereits mit dem Verkauf von Abonnements begonnen haben.

13. April 2006
Jetzt ist es endlich offiziell: Premiere HDTV kommt in die Schweiz - und zwar noch in diesem Monat. Teleclub wird die drei Premiere HD-Kanäle (Sport, Film, Dokumentationen) in der Schweiz vermarkten. Derzeit werden die technischen Anpassungen vorgenommen, damit der Start noch Ende April möglich wird. Damit ist gesichert, dass man auch in der Schweiz sämtliche Spiele der kommenden Fussball-Weltmeisterschaft in HD-Qualität wird erleben können. Interessenten für ein HD-Abonnement können sich schon jetzt direkt an das Kundendienstzentrum von Teleclub wenden. Telefon 044 947 87 87, email: kundendienst@teleclub.ch

13. April 2006
Auch die Computerfirma Fujitsu will auf beiden Hochzeiten tanzen. Das Unternehmen hat angekündigt, Ende Juni in Japan einen Computer mit HD DVD Laufwerk in den Handel zu bringen, einen anderen mit Blu-ray.

5. April 2006
Weil die Sendelizenz nicht rechtzeitig erteilt werden konnte, musste Anixe-HD seinen offiziellen Sendestart auf Anfang Mai verschieben. Dann sollen unter anderem die Serien "The Saint" und "High Chaparral" ausgestrahlt werden. Derzeit läuft auf dem Kanal von Anixe-HD eine Promoschleife.

31. März 2006
Toshiba hat seine Ankündigung wahr gemacht und heute in Japan mit dem Verkauf von HD DVD Abspielgeräten begonnen. Der Listenpreis beträgt 110.000 Yen, die Monatsproduktion soll zu Beginn 2.000 Stück umfassen. Der Verkaufsstart in den U.S.A. ist für Mitte nächsten Monats geplant, in Europa erst für den Herbst.

30. März 2006
Nachdem Toshiba und Warner die Einführung von HD DVD in den USA bereits von Ende März auf den 18. April verschieben mussten, kommt nun auch aus dem Blu-ray Lager eine Verzögerungsmeldung: Die ersten Blu-ray Filme sollen zwar ab 23. Mai in den US-Läden stehen, dann wird es aber noch kein Abspielgerät geben. Samsung will nämlich seinen BD-P 1000 erst Ende Juni anbieten. Sony spricht von Juli, Pioneer meint August und Panasonic hat September angekündigt.

27. März 2006
Unsere Internetseite www.hdtv-forum.ch war wegen eines Serverproblems von Sonntag Abend bis Montag Nachmittag während ca. 22 Stunden nicht erreichbar. Für eventuell daraus entstandene Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung.

23. März 2006
Live-Uebertragungen von Spielen der kommenden Fussball-Weltmeisterschaft in HDTV wird man auch in verschiedenen Kinos sehen können. Euro 1080 hat vom Rechteinhaber Infront die Lizenz dafür erworben und bietet nun Kinos - auch in der Schweiz - die Möglichkeit, die Spiele live zu zeigen.

22. März 2006
Toshiba will seine ersten HD DVD Abspielgeräte noch in diesem Monat auch in Japan auf den Markt bringen und sich damit einen weiteren Vorsprung gegenüber dem Blu-ray Lager sichern. Gleichzeitig hat Warner bekanntgegeben, seine ersten HD DVD Filme würden nun am 18. April in den U.S.A. ausgeliefert. Dann werden auch Toshiba-Player zur Verfügung stehen.

15. März 2006
Jetzt ist es offiziell: Sony hat soeben verkündet, dass die neue Playstation 3 erst ab November verkauft wird. Obwohl traditionsgemäss der US-amerikanische Markt bevorzugt beliefert wird, soll das auch zum Abspielen von Kinofilmen auf Blu-ray Discs geeignete Gerät noch in diesem Jahr auch nach Europa gelangen. Der Aktienkurs von Sony ist nach dieser Ankündigung um 1,8 Prozent gefallen.

14. März 2006
Die Tagesschau des Schweizer Fernsehens hat einen Bericht von Stefan Tabacznik über HDTV an der CeBit in Hannover ausgestrahlt. Hier kann man ihn nochmals sehen.

14. März 2006
Der koreanische Hersteller LG, Unterstützer des Blu-ray Formates, hat seine Pläne aufgegeben, zum Blu-ray Start in den U.S.A. ein entsprechendes Abspielgerät auf den Markt zu bringen. Stattdessen will man nun ab Spätsommer oder Frühherbst ein Dual-Standard-Gerät anbieten, das auch HD DVDs abspielen kann.

14. März 2006
Der Disney-Konzern (Buena Vista) gehört schon seit jeher zu den Unterstützern der Blu-ray Disc. Auf der Hauptversammlung von Disney wurde aber angedeutet, dass das Unternehmen wahrscheinlich auch HD DVDs auf den Markt bringen werde. Hintergrund dieser Ankündigung ist gemäss Branchenbeobachtern die Tatsache, dass die HD DVD vor der Blu-ray Disc auf den Markt kommt und dass die Einführung der Playstation 3 sich massiv verzögert.

12. März 2006
Die deutsche Firma Nixbu will am 26. Juni ihre erste HD DVD auf den Markt bringen. Der thailändische Mystery-Thriller "Der Geist von Mae Nok" soll als DVD/HD DVD-Kombination veröffentlicht werden und 39,90 Euro kosten. Der Ton soll in Thailändisch und Deutsch im DTS-HD Format 7.1 angeboten werden, als Videokompression wird VC-1 verwendet. Die ersten Abspielgeräte für HD DVD wird es in Europa jedoch frühestens im Herbst geben.

11. März 2006
Seit heute hat www.hdtv-forum.ch eine neu gestaltete Startseite und auch die Navigation haben wir verbessert. Nun interessiert uns sehr, wie Ihnen das gefällt. Schreiben Sie uns doch Ihre Meinung! Wir freuen uns auf Ihre Mails an info@hdtv-forum.ch

9. März 2006
TDK stellt die Herstellung von CD- und DVD-Rohlingen ein. Als Grund dafür werden der Preisverfall sowie gestiegene Rohstoff- und Energiepreise angegeben. Das europäische TDK-Werk in Luxemburg wird geschlossen. In der japanischen Produktionsstätte will man sich nun auf die Fabrikation von Blu-ray Discs konzentrieren.

8. März 2006
An der CeBit in Hannover wurde bekannt, dass der koreanische Hersteller LG in Zukunft neben der Blu-ray Disc gleichberechtigt auch die HD DVD unterstützen werde. Es wird nun allgemein damit gerechnet, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr Kombigeräte für beide Formate herausbringen wird.

28. Februar 2006
Sony und Lions Gate wollen am 23. Mai in den U.S.A. mit dem Verkauf von Spielfilmen auf Blu-ray Disc beginnen. Die beiden Unternehmen wollen ein Startpaket von insgesamt 18 Filmen anbieten, die Verkaufspreise sollen, je nach Titel, bei 30,- und 40,- US-Dollar liegen. Abspielgeräte wird Sony zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht anbieten können, einzig Samsung plant, seine Blu-ray Player rechtzeitig in die Läden zu bringen.

25. Februar 2006
Dass die Exponenten der konkurrierenden DVD-Nachfolger Blu-ray Disc und HD DVD sich noch immer nicht darauf verständigen konnten, wie der Kopierschutz AACS nun definitiv eingesetzt werden soll, hat eine durchaus konsumentenfreundliche Zwischenlösung hervorgebracht. Die ersten Geräte, die auf den Markt kommen, werden mit der Interims-Version AACS 0.91 ausgerüstet - und diese erlaubt mehr als man noch vor einigen Wochen glaubte erhoffen zu dürfen. Davon, dass HD-Qualität ausschliesslich über HDCP-geschützte Digitalausgänge angeboten werden dürfe, ist dieser Version nämlich keine Rede. Das bedeutet, dass auch Komponenten- und VGA-Ausgänge HD-Qualität bieten werden. Dies ist nicht nur für die Besitzer älterer Bildschirme ohne Digitaleingänge von Bedeutung, sondern insbesondere auch für die Computerindustrie, wo bisher keine Grafikkarte und kaum ein Monitor schon HDCP unterstützen. Den Produzenten von HD DVDs und Blu-Ray Discs steht zwar die Möglichkeit offen, die Bildauflösung der Analogwiedergabe auf SD-Qualität zu begrenzen oder die Analogausgänge vollkommen abzuschalten, dies werde aber nicht geschehen, weil man damit die Verbreitung der neuen Medien massiv behindern würde. Natürlich stellt AACS 0.91 nur eine Uebergangslösung dar. Da Grafikkarten und Monitore mit HDCP-Kompatibilität sich rasch verbreiten werden, soll am 2010 die Signalausgabe an Analogausgängen generell auf SD-Auflösung beschränkt werden, 3 Jahre später soll es dann gar keine Analogausgänge mehr geben.

18. Februar 2006
Das Marktforschungsinstitut Forsa hat eine Umfrage zur Bekanntheit von HDTV in Deutschland durchgeführt. Demnach haben 41 Prozent der Befragten diesen Begriff schon einmal gehört, 50 Prozent aber antworteten mit "nein, sagt mir nichts". Immerhin 3 Prozent waren bereits mit HDTV ausgestattet und weitere 5 Prozent hatten sich den Kauf in unmittelbarer Zukunft vorgenommen.

17. Februar 2006
Die deutsche Firma Spatz hat den Vertrieb aller ihrer Produkte eingestellt, die den Kopierschutz HDCP aushebeln. Dieser Rückzug erfolgt aufgrund von Prozessdrohungen des amerikanischen Verbandes Digital-CP LLC, hinter dem sämtliche Firmen des HDMI-Konsortiums stehen, ausserdem die Filmstudios sowie der Chiphersteller Intel, der ein europäisches Patent auf HDCP besitzt.

13. Februar 2006
Die Spezifikationen des "Advanced Access Content System" AACS hätten am vergangenen Freitag endgültig verabschiedet werden wollen. An der entscheidenden Sitzung konnte man sich aber offenbar noch immer nicht über alle pendenten Details verständigen. Aus diesem Grunde wird sich in den U.S.A. die Auslieferung der ersten Blu-ray- und HD DVD-Geräte wahrscheinlich um zwei bis vier Wochen verschieben.

10. Februar 2006
Mit ANIXE-TV will am 1. April ein weiterer deutschsprachiger Sender mit HD-Programmen an den Start gehen. Das in Mannheim domizilierte Unternehmen will Spielfilme, Musik und Dokumentationen senden. Die Sendungen sollen HDCP-verschlüsselt über Astra 19,2 Ost ausgestrahlt werden, aber frei empfangbar sein.

3. Februar 2006
In der Live-Sendung "Konsum-TV" am Schweizer Fernsehen SF-2 geht es übermorgen, Sonntag, um 20:00 (unter anderem) um HDTV.

27. Januar 2006
Wie die deutsche Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mitteilt, waren im Dezember in Deutschland bereits 55 Prozent aller verkauften LCD-Fernsehgeräte "HD-ready", wertmässig lag der HD-ready-Anteil sogar schon bei 73 Prozent. Die entsprechenden Zahlen von Plasma-Fernsehern lagen bei 40 beziehungsweise 51 Prozent. Parallel dazu setzt sich der Trend zu grösseren Bildschirmen fort: Rund 70 Prozent der verkauften LCD- und Plasma-TVs waren grösser als 66 cm.

25. Januar 2006
Was für HD-Fernsehen längst klar ist, wird nun auch für HD DVDs und Blu-ray Discs Realität: HD-Qualität gibt es nur über die (kopiergeschützten) Digitalausgänge des Players, die Analog-Komponentenausgänge liefern nur Standard-Qualität. Dies wird bei Spielfilmen die Regel sein, ist hingegen nicht Vorschrift. Die 80 Firmen im Konsortium des Advanced Access Content System (AACS) haben sich darauf verständigt, den Filmproduzenten freizustellen, den "Down-Converter" für die Analogausgänge von einem auf der Disc untergebrachten Steuersignal ein- oder ausschalten zu lassen. Die Produzenten werden aber verpflichtet, auf der Verpackung zu deklarieren, welche Bildqualität an den Analogausgängen angeboten wird.

24. Januar 2006
Dass Samsung noch vor dem Sommer einen Blu-ray Brenner auf den Markt bringen will, kommt nicht überraschend. Interessant ist aber, von welcher Firma dieses Gerät hergestellt werden soll: TSST (Toshiba Samsung Storage Technology Cooperation) ist ein Joint Venture, an dem Samsung zu 49 Prozent beteiligt ist während Toshiba 51 Prozent hält. Toshiba ist aber bekanntlich die treibende Kraft hinter dem Konkurrenzformat HD DVD. Schon im vergangenen September hat TSST ein Slim HD-DVD Laufwerk für Notebooks angekündigt, man will sich hier also offenbar nicht einseitig festlegen.

13. Januar 2006
Nach Angaben von Sony werden auf dem Gebiet der professionellen Studioausrüstungen heute weltweit schon mehr HD-Geräte verkauft als solche für SD-Qualität. Europa hinkt in der HD-Entwicklung bekanntlich etwas hinterher, aber Sony erwartet, zumindest in Deutschland ab diesem Jahr mehr HD- als SD-Equipment zu verkaufen.

11. Januar 2006
In Frankreich hat TPS (TF1 und M6) offiziell angekündigt, im Februar mit HDTV-Sendungen zu beginnen, Canal+ will im April starten.

9. Januar 2006
Die HD DVD erhält weitere Unterstützung: Das bedeutende französische Studio Canal hat angekündigt, zum Start des neuen Systems 30 seiner Filme auf HD DVD zu veröffentlichen.

7. Januar 2006
Die Blu-ray Disc Association hat am 2. Januar die Spezifikationen für die BD-ROM, BD-RE und BD-R verabschiedet - und zwar sowohl für die Single-Layer Version als auch für die Dual-Layer Variante. Auf dieser Basis können die Entwickler von Hard- und Software nun ihre Produkte aufbauen.

5. Januar 2006
Microsoft-Gründer Bill Gates hat an der CES in Las Vegas bekanntgegeben, dass es "in Kürze" einen HD DVD Player als Erweiterung der Xbox 360 geben soll.

5. Januar 2005
Sony DADC hat angekündigt, Ende Februar in Japan mit der Fabrikation von Blu-ray Discs zu beginnen. Im Mai soll die BD-Produktion in den USA aufgenommen werden, im Juli auch in Europa (Salzburg). Per Ende dieses Jahres will Sony 30 Produktionslinien in Betrieb haben und eine weltweite BD-Produktionskapazität von 10 Millionen Discs pro Monat erreichen. Nach Firmenangaben sollen alle 3 Produktionsanlagen ab Ende Sommer auch Dual-Layer BD herstellen können.

5. Januar 2006
Samsung wird heute an der CES in Las Vegas den ersten kommerzielle erhältlichen Blu-ray Disc Player vorstellen. Das Gerät mit der Modellbezeichnung BD-P 1000 wird neben BD auch alle bekannten CD- und DVD-Formate abspielen und soll ungefähr 1.000,- US-Dollar kosten. Samsung ist stolz darauf, sämtliche Komponenten selbst entwickelt zu haben. Die Auslieferung des Players soll im Laufe des Frühjahrs ("early spring") beginnen.

4. Januar 2006
Toshiba hat an der CES in Las Vegas angekündigt, im März die ersten HD DVD Abspielgeräte in den USA auf den Markt zu bringen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch erstmals Preise genannt: Das Modell HD-XA1 (mit USB-Anschlüssen zur Verbindung mit Game-Peripheriegeräten) wird 799,- US-Dollar kosten, das Modell HD-A1 499,- US-Dollar. Beide Geräte lassen sich mit dem Internet verbinden und können von dort Zusatzinformationen zur gerade abgespielten HD DVD beziehen.

4. Januar 2006
An der CES in Las Vegas werden erstmals Computer mit HDCP-geschützten, digitalen Videoausgängen gezeigt. Es sind Laptop-Computer von Asus und von Hitachi, die mit HDMI-Ausgängen ausgerüstet sind. Nur Computer mit solchen Anschlüssen werden in der Lage sein, HD DVDs und Blu-ray Discs mit kopiergeschützten Filmen abzuspielen.

4. Januar 2006
Am ersten Tag der Consumer Electronics Show in Las Vegas haben bedeutende Filmstudios angekündigt, welche Filme sie in diesem Jahr in HD-Qualität veröffentlichen wollen. Das HD DVD Lager tritt mit "Tomb Raider", "The Italian Job", "We were Soldiers", "Harry Potter und der Feuerkelch" und der "Mission Impiossible"-Trilogie von Paramount an, auf Blu-ray Discs sollen unter anderem "Ice Age" und "Fantastic Four" von 20th Century Fox sowie "The Fifth Element" und "Hitch" von Sony Pictures veröffentlicht werden. Warner will Filme in beiden konkurrierenden Formaten auf den Markt bringen, dasselbe gilt für Paramount. Bei allen Ankündigungen fehlen allerdings die Veröffentlichungsdaten.

Nach oben