123

News Archiv 2014

16. Dezember 2014
Laut einer Nachricht des Satellitenbetreibers Astra werden die öffentlichen tschechischen und slowakischen Rundfunksender Ceska Televize (CT), RTVS und Ceske Radiokomunikace Ultra HD-Testausstrahlungen über Astra 23,5° Ost von SES beginnen. Dies sind die Empfangsparameter für die frei empfangbare Ultra-HD-Testausstrahlung: Astra 23,5° Ost, Transponder 3.204, 11,778.050 MHz, Vertical polarization, 27.5 Mbit/s QPSK, FEC 9/10, Service ID: 5390, Service Name: Test UHD Forum 


11. Dezember 2014
Die SRG rüstet auf: Schon seit dem 29. Februar 2012 verbreitet sie ihre Fernsehprogramme parallel in hochauflösender HD- und in standardauflösender SD-Qualität. Einzig SRF info ist bisher nur in Standardqualität zu empfangen. Doch ab März 2015 wird auch dieses Programm in HD-Qualität angeboten. Ausserdem ist heute schon klar, dass die SD-Verbreitung aller SRG-Programme via Satellit am 29. Februar 2016 eingestellt wird. Damit ist High Definition in der Schweiz für SRF 1, SRF zwei, SRF info, RTS Un, RTS Deux, RSI LA 1 und RSI LA 2 selbstverständlich. 


10. Dezember 2014
Die Marktforscher von Strategy Analytics wollten herausfinden, ob Begriffe wie "Ultra HD" bereits bei den Endkunden angekommen seien. 57 Prozent der 2001 Umfrageteilnehmer aus den USA seien sich gemäss der Online Umfrage der Bezeichnung "Ultra HD" bewusst. Noch kein Jahr zuvor, im Januar 2014, lag dieser Wert noch bei 39 Prozent. Knapp ein Viertel der Befragten hätten bereits in einem Laden oder daheim UHD-Filminhalte gesehen. Von diesem Anteil seien 53 Prozent davon äusserst beeindruckt gewesen. Weitere 40 Prozent waren immerhin noch einigermassen beeindruckt von der Technik. David Mercer, Principal Analyst bei Strategy Analytics und Author der Studie, zieht daraus positive Schlüsse: "Fast alle, die einen Ultra-HD-TV gesehen haben, sind davon beeindruckt. Diese Tatsache ist sehr ermutigend für TV-Hersteller und -Händler und verheisst zudem einen guten Abschluss für die weihnachtliche Verkaufssaison.


13. Oktober 2014
Die deutsche Busch Media Group bringt erstmals Blu-ray Discs auf den Markt, denen zusätzlich ein USB-Stick beigelegt ist, der dasselbe Programm in echter 4k Ultra High Definition enthält. Zunächst sind nur 5 Titel mit Dokumentationen vorgesehen. 


7. September 2014
Am Rande der Berliner IFA sind Details über den Stand der Dinge bei der Entwicklung einer UHD-tauglichen Blu-ray Disc durchgesickert. Die Verabschiedung eines solchen Standards wird sich weiter verschieben, man spricht jetzt vom 1. Quartal des kommenden Jahres. Die Discs soll es mit Speicherkapazizäzen von 50 GB, 66 GB und 100 GB geben, Bildwechselfrequenzen bis 60 Hz sollen möglich sein, dazu die Videokompression H.265/HEVC, erhöhter Kontrast (HDR) und erweiterter Farbraum. Die ersten Blu-ray Discs mit UHD-Video dürfen demnach gegen Weihnachten in den Läden erwartet werden - allerdings gegen Weihnachten 2015.   


6. September 2014
Nun gibt es endlich auch ein offizielles Logo für Ultra-HD. Das zumindest für Europa geltende Logo soll sicherstellen, dass die damit gekennzeichneten Geräte tatsächlich allen Anforderungen für korrekte Wiedergabe von Ultra-High Definition Programmen gerecht werden. Alle Details dazu findet man auf www.digitaleurope.org



2. September 2014
Zur Internationalen Funkausstellung Berlin (IFA 2014) startet ein neuer „Ultra HD Demokanal“. Unter der Senderkennung „Astra Ultra HD Demo“ läuft ab sofort ein Mix von Landschafts- und Naturaufnahmen über Impressionen aus dem Stadtleben bis hin zu Sportinhalten. Der Kanal "Astra Ultra HD Demo" ist unverschlsselt und kostenlos zu empfangen auf Satellit Astra 19,2° Ost, Transponder: 1.035, Frequenz: 10.994 MHz (Horizontal), Symbolrate: 22.000, Video: 2160 50p, HEVC Main 10, 10-bit, Datenrate: 25 Mbit/s. Für den Empfang wird ein Ultra HD Fernseher mit einem integrierten HEVC-Decoder bzw. ein an einen Ultra HD Satelliten-Receiver angeschlossener Ultra HD Fernseher benötigt. Die Ausstrahlung erfolgt innerhalb der DVB UHD-1 Phase 1 Spezifikation mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten, einer Bildwiederholungsrate von 50 Bildern und einer Farbtiefe von 10 Bit. Encodiert wurden die Inhalte vom Fraunhofer Heinrich Hertz Institut.


1. September 2014
Das Institut für Rundfunktechnik in München hat anlässlich der IFA den Live-Betrieb der Second Screen-Funktion „First Connect“ für HbbTV-Anwendungen angekündigt. Nach dem ersten Starten einer HbbTV-Applikation, beispielsweise  eines elektronischen Programmführers, einer Mediathek oder eines Teletextes, erscheint in einem Auswahlmenü auf dem TV-Gerät ein QR-Code, der mit der Kamera des Zweitgerätes einmalig gescannt wird. Im Hintergrund erfolgt nun mittels „First Connect“ eine dauerhafte Verbindung der Geräte. Darüber können die HTML- Anwendung auf dem Second Screen und die HbbTV-Anwendung auf dem TV-Gerät via Internet miteinander kommunizieren  – unabhängig von bestimmten Geräteherstellern und programmanbieterübergreifend. Das Framework erlaubt es Programmanbietern, den TV-Bildschirm mit dem Second Screen zu einem umfassenden Fernseherlebnis zu erweitern. Beispielsweise kann jetzt mit dem Second Screen durch die Anwendung auf dem TV-Bildschirm navigiert werden. Längere Texteingaben können anstatt mit der Fernbedienung bequem mit der Tastatur des Second Screens erfolgen oder die HbbTV-Anwendung auf dem TV- Bildschirm kann einfach per Tastendruck aus- und eingeblendet werden. Dabei bleiben im Browser des Second Screens alle Informationen erhalten. Praktisch, wenn beim Stöbern in der Mediathek oder im Teletext keine weiteren Zuschauer gestört werden sollen. Zusatzinhalte können auch in Form von Links auf beliebige Webseiten aus einer HbbTV-Anwendung an den Second Screen gesendet und dort geöffnet werden. Zur IFA werden verschiedene HbbTV-Anwendungen mit Second Screen-Funktion in „First Connect“ eingebunden und präsentiert.


7. Juli 2014
Das weltweit operierende Digital Video Broadcasting Consortium hat soeben wichtige Parameter eines UHD-Sendeformates verabschiedet. Das Format DVB-UHDTV Phase 1 erlaubt nun Bildwechselraten von 60 Fps und durch 10 Bit per Pixel einen massiv erhöhten Bildkontrast. Aus den vielen Möglichkeiten des Kompressionsstandards HEVC Main C Profile wurde Level 5.1 für UHDTV spezifiziert. Diese Beschlüsse stellen in Rechnung, dass ein späterer Standard UHDTV Phase 2 höhere Bildwechselraten erlauben wird. Hier wurde auf sichere Kompatibilität geachtet. Alle Details findet man hier.


29. Mai 2014
Wer sich professionell mit der Herstellung von Medien befasst, der kann sich am 3. Juni in Hamburg beim Kongress der Mediatech über die neuesten Trends informieren. 


27. Mai 2014
Eutelsat hat einen ersten europäischen in HEVC (High Efficiency Video Coding) kodierten Demokanal gestartet, der 50 Vollbilder in der Sekunde mit 10-Bit Deep Colour überträgt. Es ist der erste Kanal, den Zuschauer direkt mit der neuesten 4K-TV-Bildschirmgerätegeneration empfangen können, die schon mit DVB-2-Demodulatoren und HEVC-Decodern ausgestattet sind. Zu den übertragenen Ultra HD-Inhalten gehört eine Konzertaufzeichnung der Marienvesper des Komponisten Claudio Monteverdi, die in der Königlichen Kapelle von Versailles unter Leitung des Dirigenten Sir John Eliot Gardiner eingespielt wurde. Dabei kamen acht Kameras zum Einsatz. Der Ultra HD HEVC-Demokanal (50 Vollbilder in der Sekunde) ist via Hot Bird 13° Ost auf der Frequenz 10.930 MHz horizontal, Symbolrate 27.500 frei zu empfangen.


5. Mai 2014
UHD live! Die Wiener Staatsoper sendet am 7. Mai 2014 als erster Livestream der Welt die Oper "Nabucco" in „Ultra High Definition“ über das Internet. Ab heute, Montag, 5. Mai, zeigt die Wiener Staatsoper in Zusammenarbeit mit Samsung SmartTV App einen voll integrierten Menüpunkt “UHD”, in dem am Mittwoch Zuschauer zunächst live zur Beginnzeit in Wien und dann zeitzonenversetzt auf der ganzen Welt, jeweils zur Prime Time, Verdis Nabucco mit Plácido Domingo mitverfolgen können. Dafür wurde die Wiener Staatsoper technisch weiter aufgerüstet: Eine UHD-Kamera von Sony sowie eigene, separat verlegte Leitungen stellen bei der Übertragung sicher, dass das hochauflösende Bild auch in den heimischen Wohnzimmern gestochen scharf ankommt. Ein direkt hinter der Kamera geschalteter UHD Live Encoder wandelt das aufgenommene TV-Signal mit Hilfe des „High Efficiency Video Coding“ (HEVC) Standards in komprimierte Datenpakete um, die nach der Übertragung (mit nur 12 Mbit/s) am Smart TV wieder entpackt werden. Dafür wurde für die bereits bestehende Staatsoper Smart TV App eine eigene UHDKategorie entwickelt. Zum Start der weltweit ersten UHD-Live-Übertragung lädt Samsung am 7. Mai 2014 alle Smart TV Nutzer, deren Geräte den HEVC-Standard 2014 unterstützen, kostenlos und ohne Registrierung zum UHD-Live-Streaming von Nabucco ein (Vorprogramm ab 18.30 Uhr). Es ist jedoch zu beachten, dass diese Uebertragung ausschliesslich von Samsung Geräten und auch dort nur von den allerneuesten Modellen empfangen werden kann und dass der Ton nur in Stereo geliefert wird Ab der Saison 2014/2015 werden Livestreams im Rahmen von WIENER STAATSOPER live athome als Ergänzung zum HD-Angebot regelmäßig in UHD präsentiert.


26. April 2014
Auch in diesem Jahr wird die Internationale Funkausstellung in Berlin wieder das grösste Branchenereignis des Jahres sein. Mehr als 240.000 Besucher aus aller Welt werden zwischen 5.und 10.September erwartet, darunter etwa 2.300 Journalisten. Und wie heute an einer Pressekonferenz bekannt wurde, wird die IFA immer noch grösser: Um der grossen Nachfrage zu entsprechen, wurde eine neue Halle gebaut, die weitere 6.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche bietet und ein neues Konferenzzentrum enthält.


11. April 2014
Der grösste Kabelnetzbetreiber der Schweiz passt am 3. Juni 2014 in der Deutschschweiz und in Teilen der Westschweiz das analoge Fernsehen ein letztes Mal an und erweitert gleichzeitig das frei empfangbare digitale Senderangebot. 2015 wird upc cablecom das analoge Programm ganz einstellen. Neu bietet jeder Kabelanschluss mehr als 65 digitale Sender, 36 davon in garantierter HD-Qualität, und ein kostenloses 2 Mbit/s-Internet. Das digitale Fernsehen hat aufgrund seiner vielen Vorteile (z. B. Ton- und Bildqualität, Programmvielfalt, Aufnahmemöglichkeiten, elektronischer Programmführer, interaktives Fernsehen) in der Schweiz höchste Verbreitung gefunden. Dies hat bereits einige Schweizer Kabelnetzanbieter veranlasst, auf die analoge Parallelverbreitung ganz zu verzichten. Upc cablecom wird diesen Schritt zur vollständigen Digitalisierung im nächsten Jahr vollziehen. Auf dem Weg dorthin wird das frei und ohne Mehrkosten verfügbare digitale Angebot auf mehr als 65 TV-Sender ausgebaut. So nimmt upc cablecom am 3. Juni 2014 in der Deutschschweiz weitere Sender, darunter die neuen Schweizer Unterhaltungskanäle 5+ HD (Start im Sommer) und TV24 HD (bereits ab 7. Mai verfügbar) und zusätzliche Sender in HD in ihr frei verfügbares Angebot auf. In der Romandie, ausser im Kanton Genf und in der Umgebung von Morges, werden drei HD-Sender ins Grundangebot integriert. Das unverschlüsselte Programmangebot von upc cablecom ist mit allen zeitgemässen Fernsehgeräten (mit einem integrierten DVB-C-Empfänger) frei und ohne Set Top Box empfangbar. Weitere Informationen gibt es auf auf  www.upc-cablecom.ch/change .


7. April 2014
Das ganze Oster-Wochenende über, vom 18. bis zum Morgen des 22. April, können Zuschauer die hochauflösenden Programme von Pro Sieben HD, Sat 1 HD, Kabel Eins HD, Sixx HD und Pro Sieben Maxx HD über Astra-Satelliten ausnahmsweise unverschlüsselt empfangen. Die Sender findet man im Sat-Empfänger per Sendersuchlauf oder durch Eingeben der Empfangsparameter Astra 19,2° Ost, Frequenz 11464 horizontal, Symbolrate 22.000, FEC 2/3 (DVB-S28PSK).


3. April 2014
Der österreichische Rundfunk ORF erhöht seine Uebertragungskapazität auf dem Satellitensystem Astra. Damit werden ab Oktober 2014 ORF Sport, ORF III sowie die neun Regionalprogramme für die einzelnen Bundesländer das HD-Angebot des ORF bereichern. Dann sind dann sämtliche ORF-Fernsehprogramme in HD-Qualität zu empfangen und die Gesamtzahl der deutschsprachigen HD-Sender erhöht sich auf etwa 90. 


24. März 2014
Nach Angaben der Fachpublikation DisplaySearch wurden weltweit im vergangenen Jahr 1,6 Millionen UHD-Fernsehgeräte verkauft. Davon allein 1 Million im letzten Quartal. Dabei blieben nicht weniger als 80 Prozent im Land ihrer Herstellung: China. Weltweit grösster Produzent von 4k LCD-Fernsehgeräten ist laut Display Search die chinesische Marke Skyworth. Als grösster Hersteller ausserhalb Chinas wird Sony genannt.


12. März 2014
Gemäss einer von der Zeitung "Los Angeles Times" veröffentlichten Studie halten 18 Prozent der Amerikaner "Blu-ray" für ein Meerestier.


4. März 2014
Ende 2013 gab es in der Schweiz mehr als 2,6 Millionen Kabel-TV-Abonnenten. Damit bleiben die Kabelnetze weiterhin mit grossem Abstand Marktführer in der Verbreitung von Radio- und Fernsehprogrammen. 2'692'400  Haushalte bezogen Ende 2013 ihre Radio- und TV-Signale von ihrem Kabelnetzunternehmen. Das ist laut Swisscable weiterhin fast doppelt so viel wie alle anderen Anbieter zusammen


29. Januar 2014
UPC Cablecom, der grösste Kabelnetzbetreiber der Schweiz, bietet neu auf einer speziellen Internetseite Tips und Tricks zum Schutz von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit neuen Medien. Ausserdem bietet das Unternehmen anlässlich des "Safer Internet Days" vom 11. Februar in seinen Shops in Zürich, Basel, Luzern und Olten kostenlose Kurse in Medienkompetenz an. Diese Informationsanlässe sollen Eltern, Lehrpersonen und Interessierte beim Umgang ihrer Kinder mit den neuen Medien unterstützen.


25. Januar 2014
In der Berner Zeitung beschäftigt sich Jon Mettler heute in einem ausführlichen Artikel mit dem Schweizer Fernsehmarkt. 


7. Januar 2014
Heute beginnt in Las Vegas die weltweit bedeutendste Fachmesse fuer Heimelektronik. Wichtige Themen an der Consumer Electronics Show sind Ultra-High-Definition, die Zukunft von OLED-Bildschirmen sowie die weiter fortschreitende Vernetzung von klassischem Antennen-Fernsehem mit dem Internet. Obwohl nur Fachbesucher zugelassen sind, erwarten die Organisatoren bei den mehr als 3.000 Ausstellern etwa 150.000 Interessenten.


1. Januar 2014
Willkommen im 2014! Auch in diesem Jahr werden wir Sie wieder mit aktuellen, seriösen und firmenneutralen Informationen versorgen und Ihre Fragen beantworten.